[Rezension] Batgirl auf der Super Hero High

Sonntag, 1. Oktober 2017



Die Abenteuer auf der Super Hero High gehen weiter.






Barbara Gordon alias Batgirl möchte unbedingt auf die Super Hero High. Allerdings ist ihr Vater, der Commisionar Gordon, nicht begeistert davon und stellt sich anfangs dagegen. Aber Barbara setzt sich durch und findet schnell neue Freunde an der SHH. Leider aber auch jemanden, der versucht Batgirl als Schurkin da stehen zu lassen. So versucht dieser jemand immer wieder sie schlecht zu machen.

Dieser Band unterscheidet sich insofern dass Batgirl keine Superkräfte hat. Das macht sie sicher auch für Kids authentischer, da sie nur mit ihrem Talent und Geschick es auf die Super Hero High geschafft hat.

Batgirl kann zwar mit ihrem technischen Geschick und ihrer natürlichen Begabung punkten, allerdings hat sie gegenüber den Superhelden mit den wirklichen Kräften natürlich schlechte Karten. Aber das muss nichts heißen, jeder hat seine Stärken aber auch Schwächen. Wie ein normaler Mensch eben.

Das Buch ist also nicht nur witzig und süß sondern hat auch eine gewisse Moral dabei. Perfekt für jüngere Kids die auf Superhelden abfahren. Ich denke, es würde sich auch als Vorlesebuch eignen. Auch wenn Batgirl nun das dritte Buch einer Reihe ist, kann man es auch als Einzelband betrachten. Man hat nicht das Gefühl etwas verpasst zu haben, sollte man die Vorgänger (Wonder Woman und Supergirl) nicht kennen. Als nächstes ist Katana dran!


INFO: Hier könnt ihr Batgirl auf der Super Hero High bestellen.
Auch als eBook erhältlich.










*Freundlicherweise wurde mir ein Rezensionsexemplar vom Verlag bereit gestellt. Dies hat meine Meinung keineswegs beeinflusst.
 
FREE BLOGGER TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS