[Rezension] Auf ewig dein

Samstag, 21. Oktober 2017



Die erste Frage die sich einem stellen könnte: Muss man die Zeitenzauber Trilogie kennen? 



Müssen natürlich nicht. Man kann ruhig mit Auf ewig dein beginnen und es als neuen Abschnitt betrachten, was es ja auch ist. Möchte man allerdings die Trilogie noch lesen, wird man unweigerlich gespoilert. Zwar nicht ins Detail aber doch so weit, dass es doch ärgerlich wäre. Ich empfehle daher erst die Zeitenzauber Reihe zu lesen und dann mit der neuen Reihe zu starten. Aber wie gesagt, es ist kein Muss. 

Anna und Sebastiano sind zurück. Als Zeitreisepros haben zusammen eine Schule in Venedig gegründet um den Schülern beizubringen wie man richtig und gefahrlos durch die Zeit reist. Leider funktioniert das nicht auf Anhieb, besonders nicht wenn ein Wikingerjunge und ein Mädchen aus dem Orient eine Aufgabe am königlichen Hofe Heinrichs dem 8ten zu erledigen haben. Da ist Ärger sowie Abenteuer garantiert. Wenn dann auch noch jemand aus der Zukunft auftaucht und etwas unmögliches von Anna einfordert, wird es spannend. 

Eva Völlers Schreibstil ist jugendlich ohne aufgesetzt zu wirken. Sie schreibt flüssig und lässt historische Fakten gekonnt nebenbei einfließen, was einen unweigerlich neugierig werden lassen muss. 

Wer schon die Zeitenzauber Reihe gelesen hat, weiß, dass das Tempo eher gemächlich ist. Die Autorin lässt ihre Figuren nicht durch irre Handlungen hetzen, erstmals lernt man die Charaktere kennen und lässt das Setting auf einen wirken. Das mag ab und an etwas langatmig sein, allerdings ist mir das lieber als ständig irgendwelchen Dramen ausgesetzt zu sein. 

Anna und Sebastiano sind ein tolles Paar und ein noch besseres Team. Die beiden wirken zusammen einfach süß, anders kann man das nicht beschreiben. Auch wenn es anfangs ein wenig komisch ist, dass beide sozusagen als Lehrer fungieren. Der Wikinger Ole ist hier sowas wie der Clown vom Dienst, eher unfreiwillig aber witzig! Fatima ist ein Haremsmädchen und war mir doch ein bisschen zu abgeklärt und ein wenig zu hochnäsig. Hier sehe ich doch noch Potenzial, manchmal hatte ich das Gefühl, dass sich alle noch ein bisschen einspielen müssten aufeinander. 

Insgesamt fand ich den Auftakt gelungen. Die Mischung aus historischem Wissen, Zeitreise Elementen und dem Wiedersehen alter Bekannten - macht das Buch lesenswert.


INFO: Hier könnt ihr AUF EWIG DEIN bestellen. *
Auch als eBook erhältlich.








*Freundlicherweise wurde mir ein Rezensionsexemplar vom Verlag bereit gestellt. Dies hat meine Meinung keineswegs beeinflusst.

 
FREE BLOGGER TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS