[Rezension] Wählt Loki

Sonntag, 17. September 2017




Liberal. Überparteilich. Gerecht. Ehrlich.
Just Loki.





Loki hat sich einiges von den Politikern abgeschaut und als trickreicher Gott der Lüge weiß er, wie er es besser machen kann. Besser für ihn. Loki will Präsident der USA werden und das mit dem Versprechen immer schön die Wahrheit zu erzählen. Oder nicht doch Lügen? Egal, denn Lokis Plan scheint tatsächlich zu funktionieren und das Volk ist ganz hin und weg. Er wird euphorisch bejubelt. Nur nicht von einer Person, eine junge Journalistin will ihn auffliegen lassen und allem beweisen wie Loki wirklich ist.

Also, wie sag ich es am besten? Direkt raus, frei von der Leber: Loki, du warst schon mal besser. Ich bin ein bisschen enttäuscht.

Wählt Loki ist eine Satire zu Trump. Auch wenn Trump an sich schon eine eigene wahnwitzige skurrile Realität ist, die eigentlich keine Satire mehr bräuchte. Leider lockt Loki hier niemanden mit seiner Show hervor. Ab und an waren ein paar Lacher dabei aber im Grunde war die Umsetzung eher solala.

"Make America sane again!"

Vielleicht hätte die Geschichte sogar funktioniert, wenn das mit Trump eine was-wäre-wenn Frage geblieben wäre. Dann wäre es sicherlich witziger gewesen, aber jetzt kommt es halt eher als traurige Wahrheit rüber und das nimmt leider den Charme von der Story und von Loki.

Die Zeichnungen waren super und ich möchte nicht alles schlecht reden. Die guten Ansätze waren ja da. Aber leider. Solider Durchschnitt würde ich meinen. 


INFO: Hier könnt ihr Wählt LOKI bestellen.







*Freundlicherweise wurde mir ein Rezensionsexemplar vom Verlag bereit gestellt. Dies hat meine Meinung keineswegs beeinflusst. 

 
FREE BLOGGER TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS