[Rezension] Mein göttlicher Verehrer III

Dienstag, 24. Januar 2017


HIER gibt es die Rezension zu Teil II und HIER zu Teil II.



Band drei um den perversen Gott Shizuka und dem Mädchen Amane geht mal wieder schräg aber süß weiter. Tsukuyomi, der Herrscher über das Land der Nacht, hält Shizuka gefangen. Also beschließt Amane in die Welt der Götter zu gehen um ihren nervigen Verehrer zu befreien. Dabei wird sie von Amaterasu unterstützt, allerdings lässt Itsuki sie nicht alleine aufbrechen und kommt schließlich gemeinsam mit Hanabishi mit.

Dort angekommen bekommt sie einen eher nicht so hilfreichen Tipp von ihrer Schwägerin in Spe und wird prompt in reichlich Schlamassel verstrickt. Aber Shizuka lässt seine Amane ja niemals in Stich und hilft ihr aus seinem Gefängnis so gut er eben kann. Unterwegs treffen Amane, Itsuki und Hanabishi dann doch noch auf die richtige Hilfe - die allerdings nicht minder schräg wie der lüsterne Gott ist. 

Obwohl hier immer wieder von pervers und lüstern gesprochen wird, ist das keine erotische Manga Reihe! Zum Glück ist die Geschichte auch völlig anders verlaufen, also noch im ersten Teil angedeutet wurde. (Erwachsener Gott, Frau in Kindgestalt.. da brauch ich ja nicht sagen, was sich viele denken.) Shizuka hat die Form nur gewählt um Amane zu beschützen und in diesem Band hilft ihr das wechseln der Gestalt auch in gefährlichen Situationen.

Die Geschichte ist einfach anders, kopfschüttelnd witzig und irgendwie doch herzig. Für Romantasy Leser ist die Reihe sicher eine gute Wahl.






Info: Hier könnt ihr Mein göttlicher Verehrer bestellen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich immer über Kommentare und sachliche Kritik. Beleidigungen und Spam bitte nur, wenn sie ganz witzig geschrieben sind. Danke. xD

 
FREE BLOGGER TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS