[Rezension] Mein göttlicher Verehrer II

Dienstag, 24. Januar 2017


Hier gibt es die Rezension zu Teil I und hier zu Teil II.


Shizukas Frau ist in Wahrheit seine Schwester, die Amane einen Streich gespielt hat. Bei diesem merkwürdigen Humor, können die beiden ja nur Geschwister sein. Allerdings wollte Amaterasu ihre Schwägerin in Spe damit gleichzeitig auf die Probe stellen und sie hat Amane letztendlich akzeptiert. 

Als Amane Tsukuyomi kennenlernt, ist dieser alles andere als angetan von ihr. Der eingebildete Gott ist dagegen, dass Shizuku eine sterbliche liebt. Also fordert er seinen Freund bei jeder Gelegenheit heraus, und Shizuku bleibt nichts anderes über als mitzumachen. 

Der zweite Band war leider schwach, die Handlung der Geschichte war eher mau und als es spannend wurde kam auch schon der Cliffhanger. Dennoch interessant genug für mich, um mir auch den dritten Teil zu holen. 

Ich kann die Reihe für Romantasy Leser empfehlen, die Charaktere sind leicht verschroben aber das machen sie mit viel Charme wieder gut. Als Gimmick wird in jedem Band eine Bastelanleitung für sein eigenes Hanabishi zu finden sein. 





Info: Hier könnt ihr Mein göttlicher Verehrer bestellen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich immer über Kommentare und sachliche Kritik. Beleidigungen und Spam bitte nur, wenn sie ganz witzig geschrieben sind. Danke. xD

 
FREE BLOGGER TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS