[Rezension] Die Quellen der Ewigkeit

Freitag, 27. Januar 2017



Der Anfang verläuft mit einem typischen "es ist nur eine kleine Anomalie, ich bin gleich wieder da" und ...






Der dritte Band mit dem 10. Doctor in der Hauptrolle und seiner Begleiterin Gabby konnte mich wieder begeistern. Auch wenn ich weiterhin der Meinung bin, dass Gabby als Begleiterin ausgedient hat, was mir in diesem Band nochmals bestätigt wurde.

Diesmal handelt es sich nur um zwei Geschichten, wobei die erste eher als kleiner Rundgang durch die Tardis zu betrachten ist. Ein witziger Einstieg sozusagen. Danach beginnt die eigentliche Geschichte und die bringt uns zurück in die Gegenwart, wo der Doctor einer minimalen Auffälligkeit hinterhergehen möchte. Gabby trifft sich inzwischen mit ihrer besten Freundin Cindy. Diese ist eifersüchtig auf den Doctor und die Zeit die er mit Gabby verbringt, und das Gefühl lässt nicht nach, da Gabby ständig nur auf eine Nachricht vom Doctor wartet.

In der Zwischenzeit hat der Doctor das Signal bis zu einer Versteigerung verfolgt. Dort wird ein außerirdisches Gerät verkauft, das angeblich als Jungbrunnen dienen soll. Allerdings ist das nur eine von vielen Möglichkeiten das Artefakt einzusetzen. Als sich der Doctor mit einer Artefakt-Jägerin zusammen schließt, findet es sich bei einer alternden Hollywood Diva wieder. Das Chaos ist perfekt, als dann noch Gabby und Cindy auftauchen, eine Sekte mitmischt und ein ägyptischer Gott auferstehen will.

Gabby erinnert ein wenig an Martha und da ich kein großer Fan von ihr war, wiederholt sich diese Geschichte nun. Wie Cindy auf den Punkt bringt - Gabby scheint verliebt zu sein in den Doctor. Als Begleiterin steuert sie nichts dazu, ihr fehlt es an Charme und Witz. Hier würde wahrscheinlich Cindy besser passen, sie ist aufmüpfig und smart.

Wie schon in den anderen DW Comics, bekommt man auch hier wieder sentimentale Einblicke. Es werden an frühere Reinkarnationen erinnert und man bekommt sogar eines zu Gesicht. Fantastic. ;) Der Anfang verläuft mit einem typischen "es ist nur eine kleine Anomalie, ich bin gleich wieder da" und endet natürlich haarscharf vor einem Weltuntergang. Dazwischen bekommt man eine solide Story geliefert, die allerdings noch einige Fragen offen hält. Ich bin gespannt auf den nächsten Band mit meinem Lieblingsdoctor, würde aber nun schön langsam auch gerne den 9. in Action sehen. Vielleicht ja bald?











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich immer über Kommentare und sachliche Kritik. Beleidigungen und Spam bitte nur, wenn sie ganz witzig geschrieben sind. Danke. xD

 
FREE BLOGGER TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS