[Rezension] A court of thorns and roses

Donnerstag, 29. Dezember 2016


When nineteen-year-old huntress Feyre kills a wolf in the woods, a beast-like creature arrives to demand retribution for it. Dragged to a treacherous magical land she only knows about from legends, Feyre discovers that her captor is not an animal, but Tamlin—one of the lethal, immortal faeries who once ruled their world.

As she dwells on his estate, her feelings for Tamlin transform from icy hostility into a fiery passion that burns through every lie and warning she's been told about the beautiful, dangerous world of the Fae. But an ancient, wicked shadow grows over the faerie lands, and Feyre must find a way to stop it . . . or doom Tamlin—and his world—forever. -via Klappentext


 Fuck it, war das Buch der Hammer. Bäm, kurz vor Jahresende schiesst a court of thorns and roses noch alles ab. 

2016 - du kannst gehen. Tschüss, baba, fall ned. 

Feyre. Was für eine Protagonistin. Sie ist Everdeen im Rambo Style. Nur härter, taffer und absolut kick ass mäßig unterwegs. Charakter? Besser gehts kaum. Tiefgründig, loyal, prinzipientreu. Hört sich zu perfekt an, aber das täuscht. Feyre geht viele Risiken ein, muss mit schwerwiegenden Fehlern leben und Entscheidungen treffen, die weitreichende Folgen haben. 

Tamlin, mein lieber Tamlin. Du bist super, echt. Geheimnisvoll mit deiner Maske und deiner Art. Du bist auch total zuvorkommend, hilfsbereit und für einen High Lord sowas von auf den Boden geblieben. Aber gegen Rhysand hattest du nie eine Chance. Sorry, lass uns Freunde bleiben! 

Abgesehen davon ist Tamlin nicht der typische Dreiecksbeziehungskumpel. Was nicht heißt, dass so eine hier vorkommt. Aber wünschen darf ich ja. Normalerweise ist ja einer der Auserwählten immer der liebe, softe Typ. Tam ist zwar auch so, allerdings ist in ihm ja auch ein Biest.. ;)

Lucien ist Tams Freund und sein Botschafter. Seine Geschichte ist tragisch, dennoch hat er sich seinen Humor und seine Freude bewahrt. Ansonsten war Alis, die Haushälterin, auch eine grosse Hilfe für Feyre. Die Schwestern von Feyre kamen nur am Rande vor, auch wenn der Einstieg anderes vermuten ließ. Im Laufe der Geschichte stach Nesta aber besonders hervor. 

Rhysand. Hach. Boys in books are better. 
Ein so vielschichtiger Charakter, ist mir selten unter die Augen gekommen. Er ist der High Lord des Night Courts und somit irgendwie ein Antagonist. Aber seien wir mal ehrlich, das sind meist die besten und interessantesten. So auch Rhysand, obwohl er erst relativ spät in Erscheinung tritt, war ich sofort Team Rhys. Er spielt ein sehr gefährliches Spiel und ist definitiv nicht der Typ bester Freund. 

Ich hab bei den letzten Kapiteln wirklich mitgefiebert und ich war völlig fertig danach. Wenn das ein Buch schafft, wenn jeder Charakter einzigartig ist und die Handlung dermaßen genial und spannend ist, ja dann hat dieses Buch den Titel Lieblingsbuch 2016 verdient.





Info: Das Buch erscheint demnächst im DTV unter dem Titel "Die Reich der sieben Höfe - Dornen und Rosen". 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich immer über Kommentare und sachliche Kritik. Beleidigungen und Spam bitte nur, wenn sie ganz witzig geschrieben sind. Danke. xD

 
FREE BLOGGER TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS