[ComicRezension] Gotham Academy I

Sonntag, 4. Dezember 2016




Würde es reichen, wenn ich sage, dass ich sofort den zweiten Band brauche?

Gotham Academy habe ich mir gekauft weil mir der Klappentext vermittelte, dass das alte Schulgebäude jede Menge Geheimnisse zu bieten hat. Der Umstand das Bruce Wayne das Gebäude mitfinanziert und sich somit normale Geheimnisse in dunkle Geheimnisse umwandeln könnten, hat mein Herz gleich höher schlagen lassen.

Da ich auch gezielt Jugendbücher lese, hat mich also die Academy für junge Erwachsene nicht abgeschreckt. Ich glaube sogar, dass dieser Band ein toller Einstieg für neue Comic Fans ist. Hintergrundwissen ist nicht zwingend notwendig und die Mischung aus solider Handlung, schräger Charaktere und atmosphärischem Setting bietet tolle Unterhaltung.

Olive und Maps sind die beiden Hauptprotagonistinnen und agieren ganz im Sinne bekannter Detektive. Hierbei ist Olive zwar anfangs noch zurückhaltend aber es fehlt ihr nicht an Mut. Maps ist die immer plappernde und nerdige aber kluge Anstifterin. Ihre Anspielungen auf ihre Gamerkarriere fand ich klasse! Für sie ist alles ein großes Abenteuer.

An einer Academy dürfen natürlich die obligatorischen Geister nicht fehlen. Was wäre ein grusliges, altes Schulgebäude ohne Gespenstergeschichten? Doch als Olive und Maps auf Geisterjagd gehen, verstricken sie sich immer mehr in Dinge, die weit interessanter scheinen. Eine Prise Highschool Drama inklusive Love Interest runden thematisch die Geschichte ab.

Die Zeichnungen sind zwar realistisch gehalten doch haben sie den richtigen Touch erwischt, welcher diese Story gebraucht hat. Die Kolorierung empfand ich als i-Tüpfelchen, hier scheint alles perfekt abgestimmt worden zu sein. Ein echtes Fest für die Augen.







Hier bestellen: Panini 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich immer über Kommentare und sachliche Kritik. Beleidigungen und Spam bitte nur, wenn sie ganz witzig geschrieben sind. Danke. xD

 
FREE BLOGGER TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS