[Rezension] Der kriechende Schrecken

Dienstag, 26. April 2016

Der kriechende Schrecken
von Mike Tucker




Taschenbuch Ausgabe: 400 Seiten
Verlag: Cross CultISBN: 978-3-86425-804-6
Preis: 12,99 (D) 13,50 (A)
Leseprobe? gleich bestellen!
auch als eBook erhältlich









Insektenterror! Gabby Nichols bringt ihren Sohn ins Bett, als sie ihre Tochter „Mami, da ist ein Weberknecht in meinem Zimmer!“ rufen hört. Und dann hört sie nur noch Schreie … Kevin Alperton ist auf dem Heimweg von der Schule, als er von einer Schnake angegriffen wird. Einer großen Schnake. Doch es ist nicht nur der Tote, eingewickelt in einem riesigen Spinnenkokon, der dem Doktor Sorgen bereitet oder mutierte Insektenschwarm, der ihn nervös macht.


Clara und der Doctor sind mal wieder auf Abenteuerreise, doch die TARDIS hat ihren eigenen Kopf und bringt die beiden an einem Ort, der eigentlich nicht geplant war. Mitten in ein ländliches, englische Dorf, dass anscheinend die blaue Notrufzelle durcheinander bringt. Schnell wird dem Doctor klar weshalb - denn der tote Mann, eingewickelt in einem riesigen Spinnenkokon war nur der Anfang..

Insekten aller Art sind für viele schon in der normalen Ausführung ein Graus, doch in der variante Riesengroß sind sie einfach nur eine Horrorvorstellung. In einem kleinen Dorf ist dieser Alptraum wahr geworden und die Bewohner müssen all ihre Hoffnug auf einen alten, grimmigen Mann legen. Einer, der gerne Selbstgespräche führt und mit seiner Begleiterin wirres Zeug nahe einer Telefonzelle bespricht. Doch als sich die merkwürdigen Ereignisse häufen, ist der Doctor und Clara die einzigen die helfen können.

Das Dorf ist plötzlich abgeschnitten von der Außenwelt und das Militär mischt kräftig mit. Jahrelang hat ein Ex Soldat Geschichten über Experimente in der Kriegszeit erzählt, doch niemand hat ihn ernst genommen. Der Doctor glaubt aber nicht an Zufälle und versucht in der Vergangenheit herauszufinden, welche Experimente in der Nazi Zeit in dem kleinen Dorf gemacht wurden. Unterdessen versucht Clara mit der ansässigen Tierärztin zurück zum Doctor zu gelangen, was sich als nicht so einfach herausstellt.

Abwechselnd wird die Geschichte aus der Sicht von Bewohnern, Clara und dem Doctor erzählt. Die Handlung braucht eine Weile bis sie richtig in Gang kommt, so ist es leider bis zur Hälfte erstmal gemächlich aber ist das Tief überwunden geht es rasant und spannend vorwärts. 

Abschließend muss ich sagen, dass diese Geschichte leider eine etwas schwächere DW Story war. Kurzum: es war mir zu wenig Doctorlike. Mir hat hier der Charme des zwölften Doctors gefehlt und Clara war leider auch nicht in ihrer Bestform. Erst nach der Hälfte hat sich die Handlung vorwärts bewegt und es ging actionreicher weiter. Daher gibt es von mir 3,5/5 Rawr's!

















An dieser Stelle möchte ich mich für das Rezensionsexemplar bedanken.
Dies hat meine Meinung in keinster Weise beeinflusst.

Kommentare:

  1. Ich bin auch schon seit einer Weile am überlegen, ob ich mir mal ein DW Roman hole, kannst du einen empfehlen?

    LG Piglet <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da kann ich dir als Einstieg “Wunderschönes Chaos“ empfehlen. Hab es auch rezensiert und bislang ist es mein DW Buch Favorit. Bin aber auch ein grosser Donna / Ten Fan. =)

      LG

      Löschen

Ich freu mich immer über Kommentare und sachliche Kritik. Beleidigungen und Spam bitte nur, wenn sie ganz witzig geschrieben sind. Danke. xD

 
FREE BLOGGER TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS