[Rezension] Darkmouth 2

Donnerstag, 10. Dezember 2015

Darkmouth - Die andere Seite
von Shane Hegarty








Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
Verlag: Oetinger
ISBN: 978-3789137266
Preis: 16,99 (D) 17,50 (A)
Reihe: 2/3
Originaltitel: Darkmouth - world explodes
gleich bestellen!












Gefahr für den Legendenjäger: Finn allein unter Monstern! Der zwölfjährige Finn setzt alles daran, seinen Vater von der Verseuchten Seite zurückzuholen. Zusammen mit Emmie und einem Gutachter des Rats der Zwölf schafft er es, in einer verborgenen Höhle ein Tor zu öffnen, durch das sie auf die Verseuchte Seite gelangen. Dort lauern Hunderte von Legenden, die sie am liebsten auf der Stelle verspeisen würden. Zunächst gelingt es den dreien, sich gegen die fiesen Kreaturen zur Wehr zu setzen. Doch dann wird Emmie entführt, und der Gutachter verschwindet spurlos. Plötzlich ist Finn auf sich allein gestellt.


Finns Vater ist auf der verseuchten Seite gefangen und Finn versucht alles, um ihn wieder zurück zu holen. Gemeinsam mit Emmie und einem Gutachter vom Rat der Zwölf macht er sich auf die Suche und findet in einer Höhle das Tor zu der Monster Welt. Natürlich müssen sie sich dort allerhand Abenteuer stellen und lernen so auch gleich, dass nicht alle Kreaturen gleich sind. Als Finn aber plötzlich alleine da steht, muss er nicht nur seinen Vater retten..

Da dieser Band auf der verseuchten Seite spielt, war das Setting für mich auch gleich interessanter. Neue Kreaturen kommen vor, der Autor hat sich da einiges einfallen lassen und seiner Fantasie freien Lauf gelassen.

Finn ist derjenige, der vorher nachdenkt und dann erst handelt. Das genaue Gegenteil von Emmie, sie stürzt sich Hals über Kopf in die Gefahr und zeigt vor nichts und niemanden Angst. Sie ist mutig und hilft so auch Finn, der manchmal doch einen kleinen Schubser braucht. Beide ergänzen sich also super und sind ein gutes Team. Der Gutachter an ihrer Seite ist ein typischer Beamte, er pocht auf die Paragraphen, alles muss nach den Regeln laufen und wenn diese auch noch so umständlich sind. Nervig fand ich diese Belehrungen aber nicht, eher eine witzige Auflockerung. 

Die Reihe um den Legendenjäger Finn geht weiter und knüpft nahtlos am ersten Band an, welcher mir noch immer gut in Erinnerung blieb. Trotzdem gibt es natürlich eine kleine Zusammenfassung aber ich empfehle dennoch die Reihe von Anfang an zu lesen. Empfohlen wird die Reihe für Kids ab 10, aber ich bin da schon sehr weit darüber und mir gefällt die Reihe auch! ;-)

Die Gestaltung ist mal wieder top, die Aufmachung passt perfekt und auch die Innengestaltung ist liebevoll gemacht aber wirkt nicht zu überladen. Einziger kleiner Wermutstropfen - der Schutzumschlag wurde eingespart aber im Endeffekt ist das, wie gesagt, nur ein klitzekleines Manko.

 Ich empfehle die Reihe jeden, der auf lockere, witzige Unterhaltung steht und tapfere Protagonisten mag. Als Geschenk für Kinder ab 10 - aber auch wir Erwachsenen haben Spaß an der Story. "Darkmouth" bekommt von mir sehr gute 4,5/5 Rawr's und ich freue mich schon auf den dritten Band.













Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich immer über Kommentare und sachliche Kritik. Beleidigungen und Spam bitte nur, wenn sie ganz witzig geschrieben sind. Danke. xD

 
FREE BLOGGER TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS