[Rezension] Die Erleuchtete 3

Sonntag, 11. Oktober 2015

Die Erleuchtete - Im Zeichen der Finsternis
von Aimee Agresti










Broschierte Ausgabe: 512 Seiten
VerlagGoldmann 
ISBN: 978-3-442-47755-5
Preis: 12,99 (D) 13,40 (A)
Reihe: 3/3
gleich bestellen!











ACHTUNG - SPOILER - Hier wird der dritte Band besprochen - Lesen auf eigene Gefahr!




In New Orleans konnte Haven Terra einen Angriff des Bösen gerade noch abwehren – und das nur, weil sie als angehender Engel besondere Kräfte besitzt. Doch der Schock sitzt tief: Denn auf der anschließenden Flucht entführten die Abgesandten der Hölle Havens große Liebe Lance. Durch ihn planen die Dämonen, die Welt endgültig ins Dunkel zu stürzen, denn für ihre Revolution müssen sie in Paris einen Engel opfern: Lance. Gemeinsam mit ihrem Freund Dante eilt Haven nach Frankreich, um Lance zu retten und das Böse aufzuhalten. In der geheimnisvollen Stadt der Lichter kommt es zum alles entscheidenden Kampf ...


Nach der Entführung von Havens Liebe Lance ist sie natürlich am Boden zerstört, die Trauer ist groß aber das hält die Dämonen nicht von ihren Plänen ab. Diese wollen die gesamte Welt ins Dunkel stürzen und Lance soll dafür geopfert werden, Haven und ihre Freunde müssen das unbedingt verhindern und der große Showdown soll in Frankreich stattfinden. 

Soweit so gut. Der Anfang gestaltete sich recht schwierig, es hat eine Weile gedauert bis ich richtig in die Geschichte hinein gekommen bin. Lag aber auch daran, dass es schon länger her war als ich den zweiten Band gelesen habe. Ich konnte mich nicht mehr an alle Namen erinnern, um ehrlich zu sein blieben mir nur vier in Erinnerung, Haven, Lance, Lucian und natürlich Dante. 

Dante ist hier das wandelnde Klischee, der beste Freund, schwul, modebewusst und liebt es zu kochen. Ja, Dante hat sich schon seit dem ersten Band in mein Herz geschlichen, man muss ihn einfach mögen. Auch im dritten Band spart er nicht mit guten Ratschlägen und ist Haven ein echter Freund, auch in schwierigen Zeiten. Obwohl ich immer den Badboys den Vorzug gebe, habe ich mich hier schon früh fürs Team Lance entschieden, er hat Haven nicht mit Macho Allüren und tausend Geheimnissen verführt sondern, immer mit seinem natürlichen "der Junge von nebenan" Charme. Damit hat er auch bei mir gepunktet. 

Haven hat eine große Veränderung hinter sich, im ersten Band war sie noch ein schnell peinlich berührtes, graues Mäuschen. Doch im Abschlussband blüht sie förmlich zu ihrer Bestform auf, sie verliert nie den Mut, stellt sich den Gefahren und vor allem, sie stellt sich selbst nicht mehr in Frage. 

Aimee Agresti hat einen beschreibungswütigen Schreibstil - ich mag es! Sie holt manchmal zu weit aus und verliert sich kurz aber findet immer wieder zum roten Faden zurück. Sowas kann ganz schnell in die Langatmigkeit abdriften, aber für mich war es genau richtig so. Die Story an sich hatte auch einige Überraschungen zu bieten mit denen ich ganz sicher nicht gerechnet hätte. Ein Abschlussband der sich sehen lassen kann, die Wartezeit hat sich jedenfalls gelohnt - 5/5 Rawr's.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich immer über Kommentare und sachliche Kritik. Beleidigungen und Spam bitte nur, wenn sie ganz witzig geschrieben sind. Danke. xD

 
FREE BLOGGER TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS