[Abgebrochen] Endgame

Montag, 15. Dezember 2014

Endgame - Die Auserwählten
von James Frey


Gebundene Ausgabe: 592 Seiten
Verlag: Oetinger 
Preis: 19,99 (D) 20,50 (A)
ISBN: 978-3789135224
gleich bestellen!
auch als eBook & Audiobook erhältlich

Bildquelle Oetinger Verlag



ENDGAME. Zwölf Meteoriten. Zwölf Spieler. Nur einer kommt durch. Als zwölf Meteoriten nahezu gleichzeitig an unterschiedlichen Orten der Erde einschlagen, gibt es keinen Zweifel mehr: Die Zeit ist gekommen. ENDGAME hat begonnen! Jeder der Meteoriten überbringt eine Nachricht, die die zwölf Auserwählten entschlüsseln müssen und die sie schließlich an einem geheimnisvollen Ort zusammenführt. Dort stehen sie ihren Gegnern zum ersten Mal gegenüber. Ein Wettkampf auf Leben und Tod beginnt und eine rücksichtslose Jagd um den gesamten Globus. Die Spieler müssen zu allem bereit sein. Wird Arroganz Bescheidenheit schlagen? Klugheit Stärke übertreffen? Wird Gnadenlosigkeit am Ende siegen? Schönheit von Nutzen sein? Muss man ein guter Mensch sein, um zu überleben? ENDGAME wird es zeigen. Aber nur wer die Hinweise richtig deutet und die drei Schlüssel findet, geht als Gewinner hervor. Und nur seine Linie wird überleben, wenn die gesamte Menschheit vernichtet wird.




Mein erstes Leserunden Buch, welches ich abbrechen musste. Normalerweise, wenn mir ein Buch nicht gefällt, quäle ich mich trotzdem irgendwie durch. Aber in diesem Fall konnte ich mich nicht dazu durch ringen, so leid es mir tut. Ich habe sicher über zwei Monate nur für die erste Hälfte des Buches gebraucht und ich möchte es einfach nicht länger vor mir herschieben. Da es kein aufwühlendes Buch war oder grundsätzlich grottenschlecht, hänge ich auch nicht mit meinen Emotionen drinnen, was heißt, ich werde versuchen meine Kritik so sachlich wie möglich wiederzugeben ohne zu Spoilern.

Ich fange mal mit dem wichtigsten an, der Schreibstil. Welches Wort trifft es da am besten? Wahrscheinlich furchtbar. Anfangs ist es ja noch in Ordnung, wenn man etwas beschreibt und erklärt, klingt das nun mal eben wie runter geleiert. Aber der Stil hat sich nicht geändert und mit der Zeit wird das unerträglich langweilig. Spannung? Weit gefehlt. Denn unter Spannung verstehe ich keineswegs detaillierte Beschreibungen von Verletzungen, Verstümmelungen und ähnlichem. Die kurzen Sätze sollten wohl fesselnd wirken, bei mir verfehlten diese den Sinn völlig. Prägnante Sätze können funktionieren, wenn die Geschichte einen emotional bewegt. Ich fühlte aber mit den Protagonisten kein Stück mit, kein Wunder, wird man ja von einem unglaublichen Action Setting ins nächste geworfen. Deswegen kann ich auch kaum mehr über einen der Charaktere sagen, sie blieben mir nicht in Erinnerung. 

Die ganze Geschichte wirkt einfach farblos, vor allem hat man ständig das Gefühl, dass man diverse Szenen so oder so ähnlich schon mal irgendwo gelesen oder gesehen hat. 

Es wurde hochgelobt und auch ich bin dem Hype verfallen. Ein interaktives Buch! Was für eine tolle Idee, lesen, rätseln und es winkt auch noch ein großer Gewinn. Gut, etwas gewinnen stand sowieso an gar keiner Stelle bei mir. Dafür die Rätsel umso mehr und diese waren es auch, die mich bis zur Hälfte durch halten ließen. Für mich waren sie schwer, anfangs wusste ich gar nicht wie was wo funktioniert, aber den Kniff hat man schnell draußen. Wobei ich wahrscheinlich ohne Tipps nur wenige alleine geschafft hätte. Ich glaube aber, dass dieses Buch als Film besser wirken würde. Ein sehr brutaler und actionreicher Film.

Ich meine, die Idee an sich fand ich super aber die Umsetzung ließ wirklich zu wünschen übrig. Möglicherweise wäre es nach der Hälfte besser geworden, aber ich möchte mich nicht durch ein Buch quälen, wo ich schon nach jeder Seite ein ungutes Gefühl bekomme und mich langweile. Das ist nicht der Sinn eines Buches. Ich möchte mich in der Geschichte verlieren, will mit den Charakteren mitfiebern und vielleicht sogar ein Tränchen verdrücken. Daran war hier gar nicht zu denken. 

Schade, ich hatte mich wirklich auf das Buch gefreut. 

Da dies keine Rezension ist, gibt es auch keine Bewertung. 
Ich möchte mich natürlich dennoch beim Oetinger Verlag und Lovelybooks bedanken.





 
FREE BLOGGER TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS