[New] in my mailbox + flashbacks

Freitag, 26. September 2014






Tadadaa.
Ein paar Bücher erreichten mich diese Woche.
Und meine kurze Meinung zu einem "Abbruch Buch". Ja, ich habe abgebrochen. Ein Buch. Ich habe ein Buch abgebrochen, verdammt richtig. Eine gute Entscheidung war das. :D 







Ein Wunschlisten Buch welches ganz hoch oben stand. Bislang liest es sich echt gut, bin aber noch nicht allzu weit.
In Nastyas Leben gibt es ein Davor und Danach. Seit dem Danach hat sie mit niemandem mehr ein Wort gesprochen - seit einem Jahr nicht mehr. Bis sie Josh begegnet. In Joshs Leben fehlt es an vielem, aber er hat sich damit abgefunden. Seitdem bleibt er für sich und ist ganz sicher nicht auf der Suche nach der großen Liebe. Bis er Nastya begegnet. Von da an ist für die beiden nichts mehr, wie es vorher war. Und damit beginnt die außergewöhnliche Liebesgeschichte von Nastya und Josh. Kein Wort hat Nastya seit einem Jahr gesprochen, seit dem schrecklichen Überfall. Sie weiß, dass es nie wieder so werden wird wie vorher, und doch will sie es mit ihrem neuen Leben aufnehmen. Sie ahnt nicht, dass sie schon bald Josh begegnen wird. Josh ist der geborene Außenseiter, der Meister der Unnahbarkeit. Als Nastya an seine Schule kommt, ahnt er nicht, dass er seine Schutzhülle nach und nach für sie fallen lassen wird. Nastya und Josh werden Teile eines Ganzen. Bis Nastyas Trauma ihre Liebe zu zerstören droht.

***


Mein erstes Rezensionsexemplar vom Magellan Verlag. Ich freu mir.

Albert sammelt Abschiede. Tag für Tag fotografiert er am Bahnhof Umarmungen, Trennungen und Tränen. Denn Abschiede, das sind für ihn Momente, in denen der Mensch wahrhaftiger ist als jemals sonst. Eines Tages lernt er Kati kennen. Sie sieht aus wie ein Engel, ist gleichzeitig abgezockt und verletzlich. Und sie ist wie gebannt von seinen Bildern, vor allem von seinem Lieblingsbild, auf dem Schmerz und Glück völlig selbstvergessen miteinander verschmelzen. Doch Kati behauptet, das Foto sei eine einzige Lüge. In den Tiefen des Bahnhofs machen sich die beiden daran, die Wahrheit hinter dem Foto zu finden.

***


Ich hatte bei BloggdeinBuch Glück und finde es echt genial englische Bücher dort vorzufinden. 
(Auch wenn mir das HC lieber gewesen wäre, denn wenn man die Reihe weiterkaufen möchte, hat man unterschiedliche Ausgaben im Regal.)

Most kids would do anything to pass the Iron Trial.
Not Callum Hunt. He wants to fail.
All his life, Call has been warned by his father to stay away from magic. If he succeeds at the Iron Trial and is admitted into the Magisterium, he is sure it can only mean bad things for him.
So he tries his best to do his worst - and fails at failing.
Now the Magisterium awaits him. It's a place that's both sensational and sinister, with dark ties to his past and a twisty path to his future.
The Iron Trial is just the beginning, for the biggest test is still to come . . .

Auf Deutsch erscheint "Magisterium - Der Weg ins Labyrinth" am 14. November 2014 bei Bastei Lübbe. Hier kommt ihr zum Cover und Inhaltsangabe auf deutsch. 


***

Dieses Buch habe ich bei der lieben Melanie gewonnen (Chias Bücherecke). Da ich sehr neugierig auf die Reihe bin und viel Gutes darüber gehört habe, musste ich natürlich mein Glück versuchen. Es gibt ja auch schon eine Serie dazu, glaub ich jedenfalls.
Man schreibt das Jahr 1945. Claire Beauchamp Randall, die bis vor kurzem als Krankenschwester an der Front gearbeitet hat, verbringt die zweiten Flitterwochen mit ihrem Mann Frank in den schottischen Highlands. Als sie bei einem Spaziergang nichtsahnend einen magischen Steinkreis berührt, verliert sie das Bewusstsein – und erwacht mitten im Schlachtgetümmel schottischer Rebellen, im Jahr 1743.
Das Schottland dieser Epoche unterscheidet sich beträchtlich von dem friedlichen Ort, den Claire soeben mysteriöserweise verlassen hat: Die schottischen Clans kämpfen erbittert gegen die englische Besatzung; die Highlander sind geprägt von Rebellion und Verrat, von Aufklärung, Aberglaube und Hexenwahn. Und mitten unter ihnen Claire – eine Frau des zwanzigsten Jahrhunderts, eine beargwöhnte Fremde, die die Menschen durch ihr seltsames Auftreten, ihre ungewöhnliche Sprache und ihre eigenartigen Kenntnisse in Aufruhr versetzt.
Da begegnet sie James Fraser, dem mutigen Clanführer, der ihr mehr als einmal in lebensbedrohlichen Situationen zu Hilfe eilt. Immer wieder kreuzen sich ihre Wege, und bald schon spürt Claire, dass dieser Mann über ihr Schicksal entscheidend mitbestimmen wird, dass sie an seiner Seite Liebe und Leidenschaft, Rebellion und tödliche Gefahr erleben wird. Claire muss schließlich die Entscheidung ihres Lebens treffen: zwischen der Zukunft und der Vergangenheit, zwischen ihrem Mann Frank und dem rothaarigen Rebellen James Fraser.
Eine Lektion hat sie inmitten dieses Abenteuers jedoch bereits gelernt – dass der Instinkt eines Mannes, die Frau zu beschützen, die er liebt, so alt ist wie die Zeit..

***

Übrigens, ich habe mein Blogdesign ein wenig verherbstet. Ist es zu dunkel? Merkt man, dass ich etwas herbstliches machen wollte? Ich habe hier nur so ein kleines Tablet, da mein neues Notebook erst zu meinem Geburtstag wie von Zauberhand hier erscheinen wird, und da seh ich das nicht optimal alles. ^^



Kurzgesagt:

Mein Abbruch Buch der Woche.
Flop des Jahrtausends. (Ja, ich übertreibe manchmal gerne.)


Ok. Manchmal werde ich ja vom Hype geleitet. Wie auch in diesem Fall. 
In den englischen Foren wurde dieses Buch ja heiß diskutiert. Naja, ist ja nicht so mein Genre, vielleicht irgendwann mal - waren dazu meine Gedanken.
Dann wurde es vom Mira TB Verlag übersetzt und auch die deutschen Blogger waren davon begeistert. Auch einige, die sonst meinen Buchgeschmack teilen und deswegen wollte ich es auch probieren.

Schon war es auf meinem eReader und gleich reingelesen.
Ich erwarte mir bei diesem Genre ja grundsätzlich nicht viel, hoffe aber dennoch auf eine Handlung, so minimal sie auch sein mag. Ein bisschen Plot ist ja nicht zu viel verlangt, oder?

Anscheinend doch.

Also das ganze Buch in Kurzform:

*Fräulein Workaholic liebt ihre Arbeit, hasst aber ihren Chef. Jammert also ständig über diese zwei Dinge. Über ihre Arbeit, über ihren Chef.

Der Chef ist ein totaler Sklaventreiber. Der will doch tatsächlich, dass seine Mitarbeiter arbeiten! So ein Scheisskerl aber auch. 

Fräulein W. kommt zu spät und wird darauf vom Chef angemotzt und bekommt Arbeit aufgebrummt. Fräulein W. muss also tatsächlich die verspätete Stunde einarbeiten. Sollte sie nicht doch die Arbeiterkammer anrufen? Nä. Sie regt sich lieber über ihren Chef auf.

Der Chef hat einen Ruf als Nagler. 
Er nagelt alles was nicht bei fünf auf dem Bürotisch steht und eine weiße Fahne schwenkt und den Anwalt schon auf Kurzwahltaste hat um sich gegen sexuelle Belästigung zu erkundigen.

Fräulein W. war eine halbe Sekunde zu spät. 
Ist ihr aber total egal, sie lässt sich darauf ein. War wohl neugierig, was genau so ein Nagler tut. 

Achtung, wir sind hier erst bei Seite 12. Zwölf. Seite zwölf und der Leser aber auch der Chef ist schon mittendrin. Also, naja, im wahrsten Sinne des Wortes. 

Danach fängt es genau hier wieder an. Siehe oben! *

ENDE!


Ja,  den Scheiss habe ich abgebrochen und die Funktion "ebook zurückgeben" genutzt. 
Ich liebe diese Funktion. Diese Funktion verdient sich einen Orden. Diese Funktion hat schon hunderttausendemillion Leser Leben gerettet. 




Das war es mal wieder. Vergesst nicht: Das Leben ist zu kurz für beschissene Bücher.

Schönes Wochenende! :)














Kommentare:

  1. Woran merkt man das es Herbst ist? Natürlich daran das Sarah ihr Blogdesign ändern ;D
    Deine Neuzugänge sind richtig toll & ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen ♥
    Deine Rezi ist übrigens echt ... interessant ^^ Das Buch trifft sowieso nicht meinen Geschmack, somit hat sich die Sache von vorne herein erledigt :'D
    Aber du hast absolut Recht - das Leben ist zu kurz für miese Bücher, dabei bin ich überhaupt kein Fan vom Abbrechen.

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende ♥
    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, wie cool. :D dachte schon man merkt das Herbst Design nicht. Muhahaha^^

      Ja, ich geb dieses Genre wohl auf. Ich kann damit auch nur selten, selten ganz selten was damit anfangen.

      Danke, dir auch ein schönes (Lese) Wochenende! :)

      LG

      Löschen
  2. Ich bin gespannt, wie dir "Magisterium" gefällt. Bin ja echt neugierig auf dieses Buch.

    Und dein neues Design ist toll ! :)

    Liebe Grüße
    Linda

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Sarah!

    Tolle Neuzugänge hast du da im Regal!
    The Iron Trial möchte ich auch unbedingt lesen, auf die Deutsche Version werde ich allerdings auch nicht warten. ;)

    Dein neues Design gefällt mir, da kommt schon richtige Herbst und Halloween Stimmung auf! :D

    Liebste Stöbergrüße
    Nina

    AntwortenLöschen

Ich freu mich immer über Kommentare und sachliche Kritik. Beleidigungen und Spam bitte nur, wenn sie ganz witzig geschrieben sind. Danke. xD

 
FREE BLOGGER TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS