[Rezension] Dreh dich nicht um

Donnerstag, 29. Mai 2014

Dreh dich nicht um 
von Jennifer L. Armentrout

Broschierte Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3453269392
Preis: 12,99 (D) 13,40 (A)
Leseprobe? klick
gleich bestellen! klick
Originaltitel: Don't look back 

Bildquelle Heyne Verlag



ABOUT
Jennifer Armentrout hat sich in den USA bereits einen Namen gemacht: Immer wieder stürmt sie mit ihren Romanen (fantastische, realistische und romantische Geschichten für Erwachsene und Jugendliche) die Bestsellerlisten. Ihre Zeit verbringt sie mit Schreiben, Sport und Zombie-Filmen. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und zwei Hunden in West Virginia.


*****************************************



Samantha hat alles wovon die meisten Mädchen in ihrem Alter träumen. Sie ist reich, beliebt und mit dem heißesten Typen der Schule zusammen. Sogar ihre beste Freundin Cassie wäre gerne wie Samantha. Doch dann sind Cassie und Sam plötzlich vier Tage lang verschwunden und nur Sam taucht wie aus dem Nichts wieder auf. Sie kann sich jedoch nicht mehr erinnern, sie weiß nicht mehr wer sie ist noch wo sie ist. Als sie versucht sich in ihr altes Leben wieder einzufügen muss sie erkennen, dass sie offenbar eine verwöhnte, fiese und intrigante Person war. Als Cassie noch immer spurlos verschwunden bleibt und die Möglichkeit sie lebend zu finden immer geringer wird, muss Sam ihr Gedächtnis wieder erlangen. Doch jemand hält sie davon ab, sie findet Zettelchen mit kryptischen Sätzen und offenen Drohungen - irgendjemand hat es auf sie abgesehen, jemand, der weiß was passiert ist.


Gleich vorne weg, normalerweise verirren sich Thriller selten in meine Nähe. Doch da ich Jennifer L. Armentrout als Autorin sehr schätze, musste ich natürlich ihr neues Buch lesen. 

Samantha als Protagonistin ist vielschichtig, einerseits weil man ihr altes Ich überhaupt nicht leiden kann. Sie war die Oberbitch in Person, sie hat jeden gemobbt der nicht in ihr Weltbild passte und hat ständig nur ausgeteilt. Zusammen mit Cassie, die genauso boshaftig war wie ihre beste Freundin, haben sie die Schule regiert und niemand traute sich dagegen aufzulehnen.

Als sie ihr Gedächtnis verliert, ist es als würde sie eine zweite Chance bekommen. Sie nimmt plötzlich alles anders wahr, ihren Bruder, denn sie sonst nur mit Spott begegnet ist, ihre Eltern, ihre komplette Umgebung. Sie macht sich nicht mehr lustig über alles und jeden, ihre Denkweise hat sich um 180 Grad geändert. So findet sie auch zu ihren früheren Freundinnen keinen Draht mehr und wird von ihnen vor die Wahl gestellt, entweder sie wird wieder zur zickigen Schulkönigin oder sie bleibt auf der Strecke. 

Durch ihren Gedächtnisverlust lernt sie auch ihre alten Freunde aus ihrer Kindheit wieder neu kennen. Carson ist der beste Freund ihres Bruders, sein Vater arbeitet für ihre Familie als Putzkraft. Normalerweise hätte sich die alte Samantha im Leben nicht mit Carson angefreundet, aber diesmal ist es anders, sie fühlt sich zu Carson hingezogen, ihre Gefühle spielen verrückt wenn sie bloß an ihn denkt. Er scheint auch der einzige zu sein, der ihr glaubt. Alle anderen halten sie für verrückt, seitdem sie merkwürdige Botschaften erhält, unbekannte Maskenmänner im Wald sieht und ihre Erinnerung zu explodieren drohen. Sie muss so schnell wie möglich herausfinden was mit Cassie passiert ist, denn irgendwer scheint sie warnen zu wollen - der Täter ist auch ihr auf den Fersen und schon näher als sie glaubt.

Dadurch dass das Buch komplett aus der Sicht von Sam erzählt wird, ist es als wäre man mitten in einem dunklen Raum wo nur hin und wieder ein bisschen Licht hinein scheint. Durch den Gedächtnisverlust weiß der Leser genauso viel wie Sam selbst, nämlich erstmal gar nichts. Gemeinsam mit Sam erfährt man durch gelegentliche, bruchstückhafte Erinnerung und Erzählungen von anderen, von ihrem früheren Leben. Lange Zeit hat man keine Ahnung, weshalb Samantha zu so einem intriganten Mädchen wurde, welches scheinbar alles tun würde nur um nicht in der Beliebtheitsskala zu sinken. Im Laufe der Geschichte habe ich immer wieder jemand neues im Visier gehabt der Täter zu sein, kurz vor knapp habe ich dann zwar richtig getippt allerdings den Grund dafür nicht erahnen können. Ich habe das Buch in kürzester Zeit durchgelesen, einfach weil es spannend und rasant geschrieben ist. 

Natürlich ist die Story an sich keine Neuheit, einiges wird einem bekannt vorkommen aber das finde ich nicht schlimm. Denn der Clou ist ja, dass man etwas völlig anderes daraus machen kann und das hat Frau Armentrout geschafft. Sie hat mich wieder einmal überzeugt, ihr Schreibstil ist fesselnd, flüssig und man hat das Gefühl an den Seiten zu kleben. 

Eine mitreißende Geschichte, ein Mädchen auf der Suche nach sich selbst, nach loyalen Freundschaften und einer kleinen Portion Liebe welche ganz ohne Kitsch und Klischee auskommt. Kurzum: Ein spannender Jugend - Thriller der nicht nur Jugendliche begeistern wird. 4,5/5 Rawr's!




Kommentare:

  1. Das hört sich richtig gut an :) Ohne Klischee, das ist ja mal was neues ^-^ Kommt sofort auf meine Wunschliste!

    Liebe Grüße,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann mich nur an deine Rezension anschließen Sarah !! Sehr schön!

    Lg,
    Müni ;))

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die Kritik. Ich beliebäugel schon ne Weile das Buch und nun wird es sicher bald im Warenkorb landen :)

    AntwortenLöschen
  4. Danke für die super Rezension,
    landet definitiv auf meiner Wunschliste! :)
    xoxoNina

    http://book-blossom.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen

Ich freu mich immer über Kommentare und sachliche Kritik. Beleidigungen und Spam bitte nur, wenn sie ganz witzig geschrieben sind. Danke. xD

 
FREE BLOGGER TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS