[Rezension] Noah und Echo

Donnerstag, 17. April 2014

Noah und Echo  - Liebe kennt keine Grenzen
von Katie McGarry

Hardcover Ausgabe: 416 Seiten
Verlag: Oetinger
ISBN: 978-3789142727
Preis: 18,95 (D) 19,50 (A)
Leseprobe? klick
gleich kaufen! klick
Originaltitel: Pushing the limits

Bildquelle Oetinger Verlag

ABOUT
Katie McGarry, geboren in den USA, war zu Zeiten von Grunge und Boy Bands ein Teenager und beschreibt diese Zeit als die besten und schlimmsten Jahre ihres Lebens. Sie liebt Musik, Happy Ends, Reality-TV und Basketball. "Noah und Echo. Liebe kennt keine Grenzen" ist ihr Debüt. via Oetinger Verlag


*********************************************************



Dunkle Geheimnisse und eine Liebe, die unter die Haut geht: Noah und Echo. Früher gehörte Echo zu den beliebtesten Mädchen ihrer Schule. Doch eine Nacht, an die sie sich nicht erinnern kann, hat alles verändert. Um herauszufinden, was in jener Nacht wirklich passiert ist, braucht Echo Informationen aus ihrer Therapieakte. Dabei hilft ihr ausgerechnet Noah, der bad boy der Schule. Nicht ahnend, was die Wahrheit bringen wird, verlieben sich die beiden leidenschaftlich ineinander. Große Gefühle und knisternde Erotik mit einem hinreißenden Helden, ein Aufrührer, Rebell und Traummann.


Echo leidet unter Alpträumen, jede Nacht durchlebt sie immer und immer wieder den gleichen Traum. Eine wirre Abfolge von Ereignissen, furchtbare Bilder die sie quälen, es scheint als will sie ihr Unterbewusstsein warnen, vor diesen einen schrecklichen Tag an dem sie den Unfall hatte. Echo kann sich nur vage daran erinnern, aber die Narben hat sie ständig vor Augen. Das ist auch der Grund weshalb sie sich verhüllt und zurück zieht. In der Schule kursieren die wildesten Gerüchte über sie, Echo wird zum Außenseiter und fast all ihre Freundinnen meiden sie. Eigentlich will Echo doch nur eines - wieder normal sein. Ihr früheres Leben zurück.

Klingt mal wieder nach einem dieser typischen Geschichten. Dachte ich Anfangs auch, aber dann hat mich das Buch weggeblasen. Ich konnte mich dem Sog des Buches einfach nicht widersetzen. Es reißt dich mit und Seite für Seite verfliegen einfach so. 

"Noah und Echo" ist ein Buch, dass man einfach gelesen haben muss. Die Geschichte birgt eine unheimliche Gefühlswelt. Ist man erstmal mittendrin, kann es auch passieren, dass man sich die Tränen zurückhalten muss. 

Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Noah und Echo erzählt, so hat man einen wirklich guten Einblick in beider Leben. Den Schreibstil würde ich als passend beschreiben, meistens kurze gezielte Sätze die sofort richtig wirken. 

Noah und Echo sind beide voller Trauer und sie finden sich im richtigen Moment. Sie spüren, dass sie etwas verbindet aber können damit nicht umgehen. Zurückhaltend und sanft wird hier die Liebesgeschichte eingebaut, ganz langsam bahnt sie sich ihren Weg bis sie plötzlich voll einschlägt. Und das schönste, keiner der beiden hat damit gerechnet. Ihre Hoffnungslosigkeit war spürbar. 

Noah versteckt seinen Schmerz hinter der rauen Fassade eines Bad Boys. Er hat sich einen Ruf aufgebaut, gilt als taff und hart. Er trinkt, kifft und lässt niemanden an sich ran, vor allem keine Mädchen mit denen er etwas hat. Seine beiden einzigen Freunde sind genauso drauf wie er, wenn nicht sogar noch ein bisschen verkorkster. Aber er hat auch eine andere Seite, eine, in der er sich um seine kleinen Brüder sorgt und immer für sie da sein will. 

Ein einziger Tag, verändert dein ganzes Leben.

Echo ist das genau Gegenteil von Noah. Sie ist zwar nicht auf den Mund gefallen, aber dennoch hat sie etwas schüchternes an sich. Sie ist zurückhaltend und will es allen recht machen, allen voran ihrem Kontrollfreak von Vater. Da sie sich nicht an diesen einen Tag erinnern kann, wird sie von Therapeut zu Psychiater bis hin zu Hypnotiseur hingeschickt. Jedoch verbessert sich die Situation nicht, sie wird eher verschlimmert. Ihr Unterbewusstsein will sich nur Stück für Stück erinnern und so fügt sich Szene für Szene wie ein Puzzle zusammen bis sich ein ganzes Bild ergibt. Aber kann Echo auch  mit der Wahrheit leben?

Die Autorin hat hier alles richtig gemacht. Die Nebencharaktere waren alle gut gezeichnet und die Handlung stets nachvollziehbar. So sehr, dass man sich als Leser ein Happy End unbedingt wünscht. Die Entwicklung der Protagonisten wirkte völlig authentisch. Beide anfangs noch hoffnungslose Fälle, kämpfen sie sich ins Leben zurück. 

"Noah und Echo" ist kein Einzelband, könnte man theoretisch aber so sehen. Ich für meinen Teil, muss die nächsten Bande aufjedenfall lesen. Im englischen sind sie schon erschienen, wann und ob der nächste Band übersetzt wird, weiß ich allerdings noch nicht. 

Ein Pageturner! Wer Young Adult Stories mag, aber keine 0815 Geschichten mehr lesen kann, der sollte "Noah und Echo" eine Chance geben. Ergreifend, spannend, knisternd aber auch stellenweise sehr traurig, wird euch dieses Buch in den Bann ziehen. Von mir gibt es 5/5 Rawr's und somit eine ganz klare Empfehlung. 







Ich bitte darum, meine Rezensionen nicht ohne meine Einwilligung anderweitig zu veröffentlichen.
© Sarah Rawrpunx
rawrpunx.blogspot.co.at




Vielen Dank für das Rezensionsexemplar! :)



1 Kommentar:

  1. Schöne Rezi! Ich möchte dieses Buch schon ewig lesen und wenn du so begeistert davon warst, werde ich es mir ganz bald zulegen:)
    Liebe Grüße<3

    AntwortenLöschen

Ich freu mich immer über Kommentare und sachliche Kritik. Beleidigungen und Spam bitte nur, wenn sie ganz witzig geschrieben sind. Danke. xD

 
FREE BLOGGER TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS