[Aktion] Adventkalender - Hereinspaziert!

Sonntag, 15. Dezember 2013


Hereinspaziert meine lieben Leserinnen und Leser, heute habe ich mich hinter dem Türchen Nummer 16 versteckt und möchte euch ein leckeres weihnachtliches Rezept vorstellen. 




Pfannkuchen "What? DIE sind vegan? Glaub ich nicht"
Glaub es ruhig und iß noch einen ;P




Was brauchen wir?

150g Buchweizenmehl
240ml Hafermilch
2TL Backpulver
1 Prise Salz
1TL gemahlene Vanille
2TL Vanillinzucker
1TL Lebkuchengewürz 
50g gepopptes Amaranth
4EL Reissirup
Rapsöl zum Pfannkuchen backen 
Streuseln/Sojaghurt zum dekorieren
+ ganz viel Weihnachtsliebe ;)







Die ganzen Zutaten in einer großen Schüssel zusammenmischen, kräftig mit dem Rührbesen bearbeiten, ein paar magische Worte flüstern und ..tadaaa.. so könnte der Teig dann aussehen:





Eine heiße Pfanne mit Öl bestreichen und einen ordentlichen Kleks vom Teig in der Mitte der Pfanne platzieren. Ungefähr so:





Daneben stehen bleiben ist wichtig, denn die Pfannkuchen brauchen nicht lange, goldbraun ist genau richtig aber aus Erfahrung weiß ich, der erste wird selten was.. 





Wenn der ganze Teig aufgebraucht ist, von den Pfannkuchen auch noch etwas übrig ist (wer nascht denn nicht nebenbei?) dann dürfen die Teller auch schon dekoriert werden.



Das ist mein Kunstwerk.. Ich habe es zumindest versucht. Das ganze wurde gepuderzuckert, mit bunten Streuseln beworfen und mit meinem Lieblingsjoghurt angerichtet. (Kirsche von Alpro, Sojaghurt)


Und das ist der Teller von meinem Mann. Er konnte das definitiv besser.. Achja, der Pfannkuchen liegt unter dieser ganzen Schicht Puderzucker. ;)



Die Pfannkuchen schmecken echt lecker und benötigen keine aufwendigen Zutaten. Ratzfatz gemacht und Ratzfatz sind sie auch wieder weg. 
Viele werden sich nun fragen, weshalb Vegan? Ich frage, weshalb nicht?
Probiert es aus, lasst euch überraschen oder eventuell überrascht ihr euer veganes Familienmitglied oder einen guten Freund? 
Ich hoffe, Tür Nummer 16 hat euch gefallen - der Adventskalender wurde initiiert und ins Leben gerufen von den Schattenwege(n) und ich freue mich dabei gewesen zu sein. An dieser Stelle: Danke! (Vielleicht macht die Station ja noch einmal bei mir halt, man weiß es nicht..) ;D
Und natürlich ein Dankeschön an meinen lieben Mann - er hat fleißig beim backen mitgeholfen. 

xoxo
















 
FREE BLOGGER TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS