[Rezension] Blue - Gebundene Herzen

Sonntag, 17. November 2013

Blue - Gebundene Herzen 
von Amelia Blackwood


Bildquelle: Sieben Verlag


Taschenbuch Ausgabe: 220 Seiten
Verlag: Sieben
ISBN: 978-3-864432-22-4
Preis: 14,90 (D) 15,40 (A)
Leseprobe? klick
gleich bestellen? klick








ABOUT
Amelia Blackwood wurde 1976 in Bern (Schweiz) geboren. Sie wuchs in Schaan im Fürstentum Liechtenstein auf und lebt heute in der Nähe des Zürichsees in der Schweiz. Zusammen mit ihrem Mann arbeitet sie als dipl. Physiotherapeutin in der eigenen Praxis. Sie ist ein bekennender Bücherwurm und Schreiben gehörte schon immer zu ihren Hobbys.


Inhalt via Klappentext

Blue ist schön und gefährlich. Als eine von vielen Vampiren, lebt sie verborgen unter den Menschen. In Blues Welt herrscht der Jahrhunderte alte Krieg gegen vampirische Rebellen und sie ist die rechte Hand von Boss, dem bekannten Drogenbaron Zürichs. Sie hadert mit ihrem Dasein und ist erfüllt von Selbsthass. Bis sich Tom in ihr Herz schleicht. Er entfacht Gefühle in ihr, vor denen sie sich bisher immer verschlossen hat. Ihre Liebe wird auf harte Proben gestellt, denn der Krieg und das Milieu sind allgegenwärtig. Tom lässt sich jedoch nicht abschrecken und kämpft mit Blue Seite an Seite. Dabei ist er doch nur ein schwacher Mensch. Oder vielleicht doch nicht?

Meinung & Fazit by Rawrpunx

Da ich hin und wieder die Vergleiche bezüglich der Romane von Frau Singh oder Ward gehört habe, muss ich gleich vorne weg sagen – ich habe noch kein vergleichbares Buch von diesen Autorinnen gelesen. Ich bin also ganz unbefangen an „Blue – Gebundene Herzen“ herangegangen, habe mich als Vampirfan aber dennoch schon darauf gefreut. Leider währte diese Freude nicht lange denn ich habe für dieses Buch sehr lange gebraucht. Ich bin einfach nicht voran gekommen und habe immer wieder andere Bücher vorgezogen.

Die Handlung mag nicht neu sein und habe ich auch nicht erwartet, aber ich hätte mir mehr Spannung erhofft. Für meinen Geschmack trafen hier eindeutig zuviele Klischees aufeinander und unterbrachen meinen Lesefluss somit gewaltig. 

Blue lernt man gleich zu Anfang als ehrgeizige und disziplinierte Kämpferin kennen. Sie trainiert oft und viel und ist so eine richtig toughe Frau. Sie weiß ihre Fähigkeiten einzusetzen und hat auch keine Probleme in der rauen, von Männern dominierten, Welt zu überleben. Wäre ja alles schön und gut, nur ist sie leider auch sehr naiv und, wie es ihr Name so schön impliziert, blauäugig. Normalerweise ist diese Mischung ja interessant, auf der einen Seite eine knallharte Frau die auch mal ein wenig gutgläubig sein darf. Aber hier, war es einfach übertrieben.

Blue arbeitet als Bodyguard und Auftragskillerin, sie ist quasi die rechte Hand von dem mächtigsten und einflussreichsten Mann Zürichs. Als sie Tom, einen Türsteher, näher kommt wird sie von ihren menschlichen Gefühlen übermahnt. Denn im Gegensatz zu Tom ist sie kein Mensch mehr, sie ist eine Vampirin und sollte es somit besser wissen als sich von Emotionen leiten zu lassen. 

Die Handlungsstränge geben sich hier im Kapiteltakt die Hand. Alles geht sehr rasant, die Protagonistin schlittert von einer gefährlichen Situation in die nächste. Und zwischen all den melodramatischen Szenen hat die Autorin natürlich auch noch die Erotik miteingebaut. Auf mich wirkte das aber eher bescheiden, als wäre das nur eine Überbrückung bis zur nächsten gefährlichen Mission. Zu allem Überfluss wird Blue auch noch zu einer wahren Alleskönnerin.. 

Leider war das Buch für mich eine Enttäuschung. Die Autorin hat hier für meinen Geschmack überall einen zuviel draufgesetzt, es wirkte einfach überladen. Die Idee mit den Vampirgenen war zwar ganz nett, aber auch nicht überwältigend. So werden zum Beispiel nicht alle Menschen nach einem Vampirbiss zu Unsterblichen sondern nur diejenigen, welche auch das Gen in sich tragen. 

Da das Buch ein Debütroman der Autorin ist möchte ich nicht allzu harsch klingen, aber ich muss meine ehrliche Meinung nunmal vertreten. Es mag natürlich sein, dass ich mir generell zu hohe Erwartung gesteckt habe, immerhin ist das Vampirgenre mein Lieblingsrevier, aber ich habe mich leider nur durch das Buch gequält. Von mir gibt es daher 1,5/5 Rawr’s für die Grundidee und das nette Cover.







Ich bitte darum, meine Rezensionen nicht ohne meine Einwilligung anderweitig zu veröffentlichen.
© Sarah Rawrpunx
rawrpunx.blogspot.co.at




Vielen Dank für das Rezensionsexemplar! :)






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich immer über Kommentare und sachliche Kritik. Beleidigungen und Spam bitte nur, wenn sie ganz witzig geschrieben sind. Danke. xD

 
FREE BLOGGER TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS