[Rezension] Was geschah mit Mara Dyer? SpoilerFREI!

Dienstag, 15. Oktober 2013

Was geschah mit Mara Dyer
von Michelle Hodkin

Broschierte Ausgabe: 480 Seiten
Verlag: DTV
ISBN: 978-3423715362
Preis: 14,95 (D) 15,40 (A)
gleich bestellen? klick
auch als eBook erhältlich

Bildquelle: Lovelybooks





Maras Freund ist tot. Ihre beste Freundin ebenfalls. Nur Mara hat überlebt aber sie kann sich an nichts erinnern.

Mara lag tagelang im Koma, ihre äußerlichen Verletzungen werden heilen aber was ihr mehr zu schaffen macht ist, dass sie sich an nichts mehr erinnern kann. Diese eine Nacht ist wie ausgelöscht, was ist mit ihren Freunden passiert? Wie konnte sie als einzige einen Hauseinsturz überleben? In ihren Albträumen bekommt sie eine grausame Vorstellung davon, was sich an dem Abend zugetragen hat, aber sie verdrängt es weiterhin. Sie sieht nur mehr eine neue Chance in einem Umzug, neuer Ort, neue Schule, neue Freunde. Ob der seltsame Mitschüler Noah da eine große Hilfe ist? ...

Was für ein Buch! Fast in einem Rutsch habe ich die Geschichte rund um Mara und ihren Erinnerungslücken ausgelesen. Die Autorin schreibt fesselnd und flüssig, mit der richtigen Portion Coolness hat sie es geschafft mich richtig zu begeistern. Ich fiebere dem zweiten Band entgegen, leider ist er bislang nur auf Englisch erschienen und die Übersetzung wird noch ein wenig auf sich warten lassen.

Ein genialer Auftakt einer faszinierenden Trilogie!

Schon allein der Einstieg hat mich positiv überrascht, man erfährt so wenig über Mara aber anstatt das diese Situation distanzierend wirkt, fühlt man sich als Leser in einem rasenden Sog aus Gefühlen wieder. Man muss einfach wissen, weshalb dieses verdammte Haus eingestützt ist, Mara sich nicht erinnern kann oder will und was das ganze mit diesen unheimlichen Visionen auf sich hat.

Eine geheimnisvolle und auch ein wenig melancholische Atmosphäre machen dieses Buch zu einem wahren Genuss.

Mara ist ein sympathischer Charakter, hier trifft das Sprichwort "Stille Wasser sind tief" wahrlich zu. Es steckt viel mehr in Mara als anfangs vermutet, keine übliche 0815 Protagonistin, sondern, zumindest für mich, undurchschaubar. Ihre Art vieles handzuhaben war für mich einer der Punkte weshalb ich Mara so schnell in mein Herz schloss. Ihre Gefühle sind authentisch und meist nachvollziehbar. Besonders die Szene mit dem verwahrlosten Hund wird mir wohl lange im Gedächtnis bleiben. Die Beziehung zu ihrem großen Bruder empfand ich als sehr emotional und ehrlich. Daniel kümmert und sorgt sich sehr um Mara, das wird einem schnell bewusst. 

Die Geschichte wird aus Maras Sicht beschrieben und in kurzen aber wirkungsvollen Rückblenden erfährt der Leser auch von den Visionen und Albträumen. Die Handlung generell ist zwar nicht neu, aber absolut mitreißend und packend geschrieben. Hin und wieder erinnerte es mich zwar ein wenig an "Carrie" aber im weiteren Verlauf lässt diese Ähnlichkeit nach. 

Die Fragen nach dem "Weshalb habe gerade Ich überlebt" dominiert dieses Buch und macht es zu etwas außergewöhnlichem. Ich habe ständig herumgerätselt, was denn der Grund dafür sein könnte. Bewusst habe ich mir keine Rezensionen durchgelesen, aus Angst gespoilert zu werden. Deswegen werde ich auch hier nicht auf weitere Details eingehen.

Natürlich darf hier eine Liebesgeschichte nicht fehlen und das wäre mit dem Auftritt von dem coolen, unnahbaren Noah geschafft. Dieser hat einen nicht gerade guten Ruf an seiner Schule, er wechselt die Mädchen wie seine Unterhosen und lässt auch sonst nichts anbrennen. Doch als er Mara kennenlernt, muss auch er feststellen, dass sie doch nicht so wie alle anderen ist. Ganz im Gegenteil, irgendetwas scheint die beiden zu verbinden. Und genau an dieser Stelle, wird die liebeslastige Geschichte wieder rasant, spannend und mysteriös. Mir gefällt dieses "attraktiver, schleierhafter und tiefgründiger Typ Mann" trifft auf "bis dahin durchschnittliche aber verletzliche Mädchen mit Potenzial zum Bombenentschärfen" absolut und daher lief alles ganz genau nach meinem Geschmack ab. 

Wer Lust hat auf eine undurchschaubare und rätselhafte Mystery Story wird mit "Was geschah mit Mara Dyer" sicherlich seine Freude haben. Ich für meinen Teil, würde am liebsten gleich, sofort, jetzt, auf der Stelle den zweiten Teil lesen, das mag vielleicht auch an dem fiesen Cliffhanger liegen, aber auch an den vielen offenen Fragen die einfach beantwortet werden müssen. Highlight + Leseempfehlung = 5/5Rawr's



Ich bitte darum, meine Rezensionen nicht ohne meine Einwilligung anderweitig zu veröffentlichen.
© Sarah Rawrpunx
rawrpunx.blogspot.co.at



Vielen Dank für das Rezensionsexemplar! :-)






 
FREE BLOGGER TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS