[Rezension] Walking Disaster

Dienstag, 17. September 2013

Walking Disaster
von Jamie McGuire

Taschenbuch Ausgabe: 480 Seiten
Verlag: Piper
ISBN: 978-3492304610
Preis: 9,99 (D) 10,30 (A)
Leseprobe? klick
Gleich bestellen! klick
Auch als eBook erhältlich

Bildquelle: Piper Verlag



Travis ist hart im Nehmen. Aufgewachsen in einer Familie von Männern, weiß er sich durchzuschlagen. Er ist bekannt als Weiberheld und Kämpfer. Alle Jungs möchten an seiner Stelle sein, alle Mädchen an seiner Seite. Doch Abby ist anders. Sie schenkt ihm keine Bewunderung und schmachtet ihn nicht aus ihren großen, grauen Augen an. Sie wirkt unschuldig und zerbrechlich, aber Travis spürt, dass sie ein dunkles Geheimnis verbirgt. Er ist fasziniert von ihr, und er macht sich daran, das zu tun, was er seiner Mutter versprochen hat: Er kämpft für seine Liebe. Unaufhaltsam. (via Klappentext)

Walking Disaster ist Beautiful Disaster, nur aus Travis Sicht. Wer also Beautiful Disaster für gut befunden hat, wird mit diesem Band hier sicherlich seine Freude haben. Aber auch Leser ohne Vorwissen können bedenkenlos mit diesem Band starten, man kommt ohne Probleme in die Geschichte hinein. 

Da nur ein paar Kapitel und wenige Szenen neu sind, bin ich ehrlich gesagt (und sehr milde ausgedrückt) enttäuscht! Beautiful Disaster erhielt von mir damals die volle Punkteanzahl, aber ein Buch zu veröffentlichen das im Grunde die selbe Geschichte erzählt wie das erste Buch ist schon sehr dreist. Kann funktionieren, muss aber nicht. Man kann sich zwar nun in die Lage von Travis versetzen und somit seine Gedankengänge hinterfragen aber ansonsten ist das Buch leider Eins zu Eins übernommen. Für mich war es eher ein langweiliges schnelles Lesen, da ja keine Spannung aufkam weil ich schon vom ersten Band alles wusste. Dennoch war der Schreibstil, wie auch schon im ersten Band, flüssig und jugendlich, so dass man wirklich zügig vorankam. Der Flair ging dennoch ein wenig verloren und ich habe einige Tage mit mir gerungen, wie ich denn meine Rezension schreiben und begründen soll. 

Eine kurzweilige Unterhaltung, die man eher als Ergänzung anstatt einer Fortsetzung ansehen sollte. Man erfährt zwar ein wenig Neues und eben Travis Sicht aber in den Grundzügen hat sich die Geschichte ja nicht geändert. Für echte Fans sicherlich ein gelungener Band, für alle anderen fällt das Buch leider in die "muss man nicht gelesen haben" Kategorie. Wie soll ich das nun bewerten? An dieser Stelle denkt euch bitte einen tiefen Seufzer meinerseits. Treffen wir uns ein wenig in der Mitte - Deal? 
2,5/5 Rawr's




Ich bitte darum, meine Rezensionen nicht ohne meine Einwilligung anderweitig zu veröffentlichen.
© Sarah Rawrpunx
rawrpunx.blogspot.co.at





Vielen Dank für das Rezensionsexemplar! <3

Kommentare:

  1. Ich hab auch schon relativ oft gelesen, dass es sich echt nicht lohnt den zweiten Band zu lesen, weil fast alles gleich ist, nur eben halt aus Travis Sicht.
    Sowas muss wirklich nicht sein - da wird man nur unnötig enttäuscht... Wo hingegen mir der erste Band auch so gut wie dir gefallen hat.

    Liebste Grüße,
    Deine Tina~
    tinasseiteblog.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte auch auf die anderen hören sollen.. Aber ich muss mich ja immer selbst überzeugen. :D

      Zeitverschwendung war das Buch aber nicht.. Nun hat es meine Schwester bekommen, sie hat sich sehr darüber gefreut und ich bin sicher ihr wird es gefallen, da sie den ersten Teil noch nicht kennt. :-)

      LG

      Löschen
    2. Wenn man den 2. Band als erstes liest, gefällt der einem bestimmt ;)

      Löschen
  2. hier möchte ich was zu sagen:D
    du schreibst dass man das buch eher als ergänzung anstatt einer fortsetzung ansehen soll? Genau dass soll es ja auch sein, eine ergänzung zu beautiful disaster oder einfach beautiful disaster aus der sicht von travis, vielleicht hättest du dich vorher einfach mal über das buch informieren sollen, denn dann hättest du das gewusst&hättest es ja nicht lesen müssen, wenn du es unsinnig findest.
    &was ich wirklich nicht gut von dir finde, dass du sagst, dass es dreist ist die gleiche geschichte nochmal zu veröffentlichen..es gibt schließlich auch leser, die so eine geschichte gerne aus der sicht eines jungen lesen würden. Aber gut jedem das seine. Also ich will auch nicht, dass das jetzt schlecht rüberkommt, ich finde nur, dass du nicht einfach sagen kannst dass es dreist ist und dass du enttäuscht bist weil es eine ergänzung und keine fortsetzung ist, schließlich war dass dem klappentext zu entnehmen..:)))


    na ja allerliebste grüße,
    celina:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Celina,

      viele sind ja der Meinung es ist eine Fortsetzung, das wollte ich damit nur klarstellen, man sollte es als Ergänzung sehen.

      Ich habe mich vorher informiert und dachte wenn es aus Travis Sicht ist, man auch neue Szenen erfährt bzw Storys die man vom ersten Buch noch nicht kannte. Das ist, wie in der Rezi erwähnt, nur teilweise der Fall. Im Grunde ist es einfach nur eine Kopie vom ersten Band und ja, das finde ich schon dreist.

      Beispiel: Twilight. Edwards Sicht - gleiche Geschichte, völlig neue Sichtweise und Szenen die man nicht kannte. So kann man es machen, so bleibt es interessant.

      Natürlich ist das alles subjektiv und "nur" meine Meinung. :-)

      LG

      Löschen

Ich freu mich immer über Kommentare und sachliche Kritik. Beleidigungen und Spam bitte nur, wenn sie ganz witzig geschrieben sind. Danke. xD

 
FREE BLOGGER TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS