[Rezension] ..oder eine Liebeserklärung

Freitag, 13. September 2013

Verliebe dich nie in einen Rockstar
von Teresa Sporrer

eBook Ausgabe
ISBN: 978-3-646-60025-4
Preis: 3,99 (D,A)
Leseprobe? klick
gleich runterladen! klick

Bildquelle: Impress


About

Teresa Sporrer wurde 1994 in der kleinen österreichischen Stadt Braunau am Inn geboren. Da ihr Heimatdorf fast nur aus Feldern und Bäumen besteht, zieht es die Autorin seit ihrem fünfzehnten Lebensjahr regelmäßig auf verschiedene Rockkonzerte und Festivals. Neben ihrer Liebe zur Musik hegt sie noch eine große Leidenschaft für Bücher und kümmert sich regelmäßig um ihren eigenen Bücherblog. Momentan bereitet sich die Autorin auf ihr Lehramtsstudium vor und arbeitet an neuen Geschichten, die sehr wahrscheinlich wieder von Rockstars handeln werden.



Zoey ist alles andere als begeistert. Ihre besten Freundinnen kriegen sich vor Freude gar nicht mehr ein. Und das alles nur wegen Acid! Was? Ihr kennt Acid nicht? Den supercoolen und total angesagten Rockstar? Eigentlich heißt er ja Alex und darf nun schon zum dritten Mal die Klasse wiederholen. Und ausgerechnet von Zoey will er Nachhilfe in Mathe. Fragt sich nur, ob die beiden auch wirklich zum lernen kommen? 
Ich lese ja gerne Bücher von (noch) unbekannten Autoren, zwar weniger als ich gerne würde aber immerhin hat Carlsen nun mit seinem Impress Label den Stein nochmal so richtig ins Rollen gebracht. Hier kommen endlich auch die sogenannten Indie-Autoren zu Wort.

"Verliebe dich nicht in einen Rockstar" hat mich von der Leseprobe an begeistert. Der Schreibstil von Teresa Sporrer ist frisch, frech und jugendlich. Ein Debüt der Extraklasse - sie schreibt wie ein alter Hase. Wo ich normalerweise immer irgendetwas an den Geschichten der meisten Indie-Autoren unausgereift finde wie, Beispielsweise, flache Nebencharaktere, konnte mich hier die Autorin echt vom Hocker reißen. Ihre Art die Dinge zu transportieren ist witzig und voller Elan, es machte einfach Freude das Buch aus der Sicht von Zoey zu lesen. Es gibt nichts besseres für einen Bücherjunkie, als das Grinsen im Gesicht nach Beendigung eines Buches. Das ist der Autorin bei mir gelungen.

Zoey ist eine Streberin. Sie schreibt nur gute Noten, macht sich nichts aus Jungs und will nicht ungut auffallen. Tja, und dann kam Acid. Zoey ist eine Zicke par excellence, meine Güte kann das Mädel abdrehen! Sie weigert sich strikt Alex mit seinem Künstlernamen anzureden, sie hat Vorurteile gegenüber Musikern und sie denkt im Leben nicht daran mit so einem Typen auszugehen, immerhin wäre sie ja nur eine von vielen weiteren Trophäen. Zoey ist hin und wieder total nervig, aber das wiederum war immer zu 100% authentisch, denn ihre Launen und ihre Sprunghaftigkeit zeigte mir, dass das wirklich wie aus dem Leben gerissen kam. Keine perfekt gekünstelte Protagonistin und auch keine weinerliche Teenie Heulsuse sondern ein Mädchen welches noch auf der Suche nach sich selbst ist und immer wieder an ihre Grenzen stößt. Sie geht auch nicht gerade zimperlich um, sie flucht, schimpft und haut einen derben Spruch nach dem anderen heraus. Ihre Ohrfeigen für Acid wurden für mich im Laufe des Buches zu einem Running Gag. Ihr schräger Humor machte für mich das ganze Buch aus, ich wurde eindrucksvoll unterhalten. 

Alex, sorry Acid, ist für mich kein wirklicher Bad Boy gewesen. Was macht einen Jungen zu einem Bad Boy? Sicherlich keine Tattoos oder Piercings und auch kein Geschlechtsverkehr mit vielen wechselnden Partnern. Ich würde Alex eher als witzigen und emotionalen Musiker einordnen, er ist untypisch und vielschichtig. Einer dieser Jungs die sich unabsichtlich ins Herz der LeserInnen stehlen. Zwischen Zoey und Alex sprühen die Funken, die Geschichte lebt wahrlich von dieser explosiven Mischung. Alex hat Zoey jeden Tag einen Song auf ihre Pinnwand gepostet, ein Lyricvideo das immer perfekt auf beide passte. Hier hatte man auch als Leser etwas davon. Meine Playlist ist größer geworden und ich möchte mich hier gleich für Framing Hanley bedanken! <3 Für Liebhaber von gepflegter Musik ist es sicherlich ein Muss mal in die Songliste hinein zuhören. 

Die Nebencharaktere. Die ich eigentlich gar nicht als "Neben" abstufen möchte, da die Autorin sie wirklich gut gezeichnet hat. Allen voran, Serena. Die kleine Verrückte, die von sich selbst in der dritten Person spricht und zwar immer und überall. Herrlich! Aber auch ihre weiteren Freundinnen wurden gut drapiert, mir gefiel der Zusammenhalt und die bedingungslose Freundschaft untereinander. 

Die Autorin plant eine 8teilige Reihe, jedes Buch ist aus der Sicht eines anderen Freundes von Zoey und Alex geschrieben. Auf ihrer Facebook Seite "Lost in Stereo" hat sie den zweiten Band schon bestätigt welcher sich um Serena und Simon (Snake) drehen wird. 

Ein ganz spezieller Humor unterliegt diesem Buch, hier wird gerne mal alles überspitzt und es geht auch sehr ruppig zu. Das muss man einfach mögen. Denn auch wenn die Thematik, Mädchen trifft auf Bad Boy, nicht neu ist, hat die Autorin mit ihrem Erstlingswerk doch etwas tolles geschaffen. Wer hier einen Kitsch Roman mit viel schmalzigen Liebesszenen erwartet wird enttäuscht werden. Wer aber ein Buch voll bissiger Kommentare, Sarkasmus und derben Sprüchen lesen will, bitte sehr! Sagt aber nicht, ich hätte euch nicht gewarnt.. ;) Und ja, auch ältere Generationen können dieses Buch ohne schlechtes Gewissen herunterladen, schließlich waren wir doch alle mal jung und ich bin froh, dass sich doch nicht allzu viel geändert hat. 

"Verliebe dich nie in einen Rockstar" ist ein Debüt das sich sehen lassen kann. Hier stimmte einfach alles, angefangen von den authentischen Protagonisten über die witzigen Nebencharaktere bishin zur gelungenen Musikauswahl. Was soll ich noch sagen? Kauft es euch einfach! 5/5 Rawr's und mein persönliches Highlight für den Monat September. 






Ich bitte darum, meine Rezensionen nicht ohne meine Einwilligung anderweitig zu veröffentlichen.
© Sarah Rawrpunx
rawrpunx.blogspot.co.at




Vielen Dank für das tolle Leseexemplar! 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich immer über Kommentare und sachliche Kritik. Beleidigungen und Spam bitte nur, wenn sie ganz witzig geschrieben sind. Danke. xD

 
FREE BLOGGER TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS