[Rezension] Rush & Blaire

Freitag, 19. Juli 2013

Rush of Love - Erlöst

von Abbi Glines

Taschenbuch Ausgabe: 272 Seiten
Verlag: Piper
ISBN: 978-3-492-30437-5
Preis: 8,99 (D) 9,30 (A)
Band 3: Rush of Love - Vereint (ET 15.10.2013)
(ein Klick auf die jeweiligen Bücher und ihr habt eine Leseprobe oder könnt sie gleich bestellen)

Bildquelle: Piper 




Sie hat ihn verlassen. Ihre Welt liegt in Trümmern. Doch Rush kann sie nicht vergessen, er will sie wieder glücklich sehen: sie erlösen. Blaires Welt bricht mit einem Schlag zusammen. Alles, was sie für wahr hielt, ist nichts als Lüge. Sie weiß, dass sie niemals aufhören wird, Rush zu lieben – sie weiß aber auch, dass sie ihm niemals verzeihen kann. Sie versucht, ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Ohne ihn. Bis ihre Welt erneut erschüttert wird. Doch was tun, wenn der Mensch, der einen am tiefsten verletzt hat, der Einzige ist, dem man noch vertrauen kann?
Den ersten Teil „Rush of Love – Verführt“ habe ich geradezu verschlungen und ich vergab auch die Höchstpunktzahl. Daher war es nicht verwunderlich, dass ich unbedingt auch die Fortsetzung lesen musste.

Blaire ist zurück in ihrem kleinen Heimatdorf, sie lebt bei der Granny ihres Exfreundes, der sie zurück haben möchte. Allerdings gibt es für Blaire niemand anderen als Rush, obwohl es für beide keine Zukunft mehr geben kann, sein Vertrauensbruch war einfach zu groß. Unglückliche Umstände zwingen sie aber dazu, wieder an ihr altes Leben anzuknüpfen. Sie bekommt wieder den gleichen Job, den Woods ihr wie selbstverständlich anbietet. Die Wohnungssuche hat sich auch geklärt, da sie nun bei ihrer Freundin Bethy wohnt. Könnte also alles super laufen, wenn da nicht ein kleines Problem wäre…

Wie schon gesagt, ich bin dem ersten Teil total verfallen. Aber leider hat mich dieser Band sehr enttäuscht. Weshalb?

Blaire hat sich einfach nicht weiterentwickelt. Was im ersten Teil noch als süß und niedlich naiv durchging, war in diesem Band nur noch nervig und langweilig. Anscheinend hat sie ihr Selbstbewusstsein an irgendeiner Garderobe abgegeben und sucht es nun verzweifelt an jeder Ecke. Sie möchte zwar ihr Leben alleine meistern, wie sie so oft betont, kommt aber ohne Hilfe kaum zurecht. Sie verwehrt sich ohne Grund der Liebe von Rush, obwohl doch schon glasklar ist, dass Rush ihr wie ein liebestolles Hündchen verfallen ist. Nur die liebe Blaire hat ein gewaltiges Brett vorm Kopf.

Ein kleiner Lichtblick war immerhin Bethy, sie hatte als einzige die Eier um klare Ansagen zu machen, anstatt um den heißen Brei herumzureden. Hier hätte sich Blaire ruhig ein paar Scheiben abschneiden können, das hätte ihr sicherlich gut getan. Denn ihre Selbstgeißelung ist einfach nur nervtötend.

 Um es mit den Worten von Rush zu sagen „Blaire. Bitte hör auf! Ich kann dir nicht mehr zuhören!“

Rush Finley wo,  zum Teufel, warst du bloß in diesem Teil? Denn hier fand ich nur einen seichten Abklatsch von dir! Rush ähnelt einem kleinen treuen Hündchen, „ohoh, Blaire böse – Rush nun brav sein muss“. Wirklich? DAS sollte der Bad Boy vom ersten Teil sein? So stelle ich mir jedenfalls keinen coolen, abgeklärten und toughen Kerl vor, das ist höchstens ein Warmduscher. Ständig hat er das gemacht was Blaire von ihm verlangt hat, hat ihr schnulzige Liebesgeständnisse gemacht und ist ihr kaum von der Seite gewichen. Das war mir ja schon beim Lesen fast peinlich..

SPOILER WARNING ! 


Spoiler:
Ich verstehe absolut nicht, weshalb in den Young Adult Bücher nun ständig Schwangerschaften miteingebaut werden. Was soll denn das? Fällt den Autoren hier denn nichts anderes ein? Weshalb muss denn hier immer ein Kind eine Art Entscheidungshilfe sein? Auch die Szenen in der sie ungeschützten Sex hatten bzw russisches Roulette veranstalteten war in meinen Augen absolut überflüssig. Die Stimmung kippt nicht gleich, nur weil sich Rush mal eben ein Kondom überzieht.. oder gar Blaire die Pille nimmt. Aber nein, anscheinend muss immer ein Baby her! Unverständlich..


„Rush of Love – Erlöst“ ist ganz in Ordnung, haut mich aber überhaupt nicht vom Hocker. Na, sagen wir mal, es war eine nette Kurzweilige Unterhaltung, die man lesen kann aber nicht muss. Oberflächliche Charaktere und vorhersehbarer Plot - ob ich auch den dritten Band lesen werde, steht noch in den Sternen.  Ich vergebe 2,5/5 Rawr’s.





© Sarah Rawrpunx
rawrpunx.blogspot.co.at




Mein Dank geht an den Piper Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich immer über Kommentare und sachliche Kritik. Beleidigungen und Spam bitte nur, wenn sie ganz witzig geschrieben sind. Danke. xD

 
FREE BLOGGER TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS