[Rezension] Jagd in der Tiefsee

Freitag, 12. Juli 2013

Jagd in der Tiefsee

von Roland Smith

Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
Verlag: Chicken House
ISBN-13: 978-3551520265
Preis: 19.99 (D) 20,50 (A)
gleich bestellen? klick

Bildquelle Chicken House


Inhalt

Endlich eine neue Forschungsreise! Und die führt Marty und seine Cousine Grace in den Südpazifik. Denn gemeinsam mit Travis Wolfe und seinem technisch perfekt ausgestatteten Team von Wissenschaftlern sind sie auf der Suche nach einem Riesenkalmar. Schließlich ist das Aufspüren seltener Tierarten Wolfes Spezialität. Doch irgendjemand scheint ihre Expedition zu sabotieren. Und auf Marty wird sogar ein Mordanschlag verübt. Der einzig sichere Ort für ihn ist das Mini-U-Boot, mit dem man tiefer als je zuvor tauchen kann. Doch auch in der Tiefsee lauern Gefahren..

Meinung / Fazit

Der Einstieg ins Buch fiel mir etwas schwer, da dass eine Reihe ist und ich das leider nicht im vorhinein mitbekam. So habe ich mich erstmal zurecht finden müssen und würde auch anfangs von den vielen Namen geradezu erschlagen. Aber, ich kann jeden beruhigen, der denn ersten Teil noch nicht gelesen hat aber dennoch gleich mit diesem beginnen will; die wichtigsten Dinge vom ersten Band wurden hier nochmals besprochen.

Martys Eltern sind verschwunden und seitdem lebt er mit seiner Cousine Grace bei seinem Onkel Wolfe. Travis Wolfe hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, die Eltern von Marty zu finden. Um die Suche nach den vermissten weiterhin finanzieren zu können, muss er sich erneut auf eine gefährliche Reise machen. Ein packendes Abenteuer beginnt und mit an Board ist auch Luther, ein guter Freund von Marty und Grace. Mit einem voll bepackten und gut ausgestatteten Schiff dringen sie tief in unbekannte Gewässer ein, immer auf der Suche nach einem mysteriösen Riesenkalamar.

Mit Marty hat der Autor einen sehr sympathischen Charakter erschaffen. Er ist absolut liebenswert und ich möchte behaupten, dass sich so einige Kinder mit Marty identifizieren können. Er ist abenteuerlustig, mutig aber auch ein wenig unbesonnen. Eben eine perfekte Mischung für einen Hauptprotagonisten. Seine Freundschaft zu Luther ist greifbar aber Marty möchte manchmal nicht das falsche sagen, so dass er lieber mal seine Meinung für sich behält, anstatt mit der Wahrheit jemanden zu verletzen.

Grace ist mir durchaus sympathisch gewesen, vor allem gefiel mir ihr Tick mit den Moleskin Heften, die sie als Tagebuch verwendet und sogar chronologisch ordnet. Sie war mir zwar meistens ein wenig zu distanziert, aber ich denke, dass mir hier einfach der Bezug zum ersten Teil gefehlt hat. Grace ist viel mit ihrer Vergangenheit beschäftigt, da sie im ersten Teil wohl dachte, dass sie Martys Schwester sei.

Wie alle guten Action - Geschichten gibt es auch hier einen Bösewicht, gespielt von Blackwood. Leider ist er immer am Laufenden, weil er einen Spion auf das Schiff von Wolfe geschleust hat. Zudem ist er auch noch der Großvater von Grace und er möchte sie um jeden Preis zu ihm zurück holen. Blackwood geht meist ziemlich grob vor, aber ist stets darauf bedacht vor Publikum gut dazustehen. 

Der Schreibstil ist natürlich jugendlich gehalten und liest sich somit sehr flüssig, hin und wieder fallen zwar ein paar Fachausdrücke, aber ich denke die sind leicht erklärt. Der Stil eignet sich auch wunderbar für spannende Lesestunden, wenn man seinen Kindern gerne vorliest. Jedoch muss man bedenken, dass es hier auch gerne mal etwas rauer zugehen kann. Da die Firma eWolfe eine Forschung leitet, werden im Buch auch einige fantasiereiche Erfindungen vorgestellt. High-Tech vom Feinsten ist also genug mit an Board. 

Jagd in der Tiefsee ist ein spannendes und Actionreiches Kinder- und Jugendbuch, dass sicherlich auch noch so manch Erwachsenen in seinen Bann ziehen wird. Man muss den ersten Band nicht unbedingt gelesen haben, man kann ohne weiteres sofort mit diesem Teil anfangen, da man nach einer gewissen Anlaufzeit sehr gut in die Geschichte hinein kommt. Ist man erstmal abgetaucht, wartet hier eine mitreißende Story mit liebevoll gezeichneten Charakteren. Von mir gibt es daher gute 4/5 Rawr's.





© Sarah Rawrpunx
rawrpunx.blogspot.co.at




Mein Dank geht an den Chicken House Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.







ACHTUNG!
GEWINNSPIEL - GEFAHR! ;)


Wollt ihr nun auch Jagd in der Tiefsee lesen?
Ja?
Dann macht noch schnell mit bei meinem Gewinnspiel und mit etwas Glück wirst DU stolze Besitzerin eines nigelnagelneuen Exemplares.



Mit freundlicher Genehmigung vom Chicken House Verlag.


VIEL GLÜCK! :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich immer über Kommentare und sachliche Kritik. Beleidigungen und Spam bitte nur, wenn sie ganz witzig geschrieben sind. Danke. xD

 
FREE BLOGGER TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS