[Rezension] Vom Mondlicht berührt

Montag, 10. Juni 2013

Vom Mondlicht berührt

von Amy Plum

Gebundene Ausgabe: 414 Seiten
Verlag: Loewe
Preis: 18,95 (D) 19,50 (A)
Reihe? Ja. Trilogie 
Band 3: If I should die (deutsche Übersetzung voraussichtlich Frühjahr 2014)




Du hast Band Eins noch nicht gelesen? Dann wurdest du hiermit gewarnt! 
SPOILER ALERT!
Hier kannst du die Rezension zu »Von der Nacht verzaubert« nachlesen 
klick



Inhalt

Lucian der Anführer der Numa ist tot. Doch die Glückssträhne währt nicht lange, Vincent wird von Tag zu Tag schwächer. Ein missglücktes Experiment sei daran schuld, doch Kate kann das nicht ganz glauben und beschließt auf eigene Faust nach zu recherchieren. Was hat es mit dieser mysteriösen Legende auf sich? Ein Meister wird sich unter den Revenants erheben.. ausgerechnet Kate findet ein Jahrhunderte altes Buch und die darin enthaltenen Informationen lassen sie neue Hoffnung schöpfen. Vielleicht kann sie mit Vincent doch noch glücklich werden...

Meinung / Fazit

In diesem Teil lernen wir zwei neue Charaktere kennen, Arthur und Violett. Beide sind hunderte von Jahren alt und haben ihr untotes Leben dem Wissen gewidmet. Jean Baptiste zieht sie immer wieder als wichtigste Quellen in Bezug auf die Numa zur Rate. Arthur und Violett sind noch vom alten Schlag und genauso behandeln sie ihre Mitmenschen, ohne jeglichen Respekt. Jedenfalls scheint es so... Es gelingt Violett sich das Vertrauen von Kate zu erschleichen, die beiden wirken sogar wie Freundinnen, wäre da nicht Arthur der ständig hinein platzt.

Violett war mir sofort unsympathisch. Ein kleines, zickiges und durchtriebenes Ding. Da half auch ihre freundliche Masche nichts, ich habe sie leider gleich von Anfang an durchschaut. Die Idee mit den sprechenden Blumen fand ich aber gelungen, das erraten der Filmtitel hätte sicher auch mir viel Spaß gemacht.
Arthur ist ein sehr ruhiger Typ und stille Wasser sind ja bekanntlich sehr tief.. Arthur verbringt seine Zeit gerne alleine und zieht sich im Hause Jean Baptists zurück. Dennoch ahnt man sehr schnell was hier gespielt wird und daher ist die Auflösung keine allzu große Überraschung.

Charlotte und Charles mussten das Anwesen verlassen. Als sich Charles auf einen Selbstfindungstrip aufmacht, hätte ich gerne mehr davon gelesen. Wer möchte nicht mehr von Revenants Punks erfahren? ;-) Die Zwillinge kommen also in diesem Teil leider nur sporadisch vor was ich äußerst schade fand.

Die meiste Zeit erfährt man von Kate wie sie ihre Tage mit und ohne Vincent verbringt. Obwohl, wenn der wunderschöne Vincent nicht körperlich anwesend ist, ist er es eben "volant". Die Verbindung zwischen den beiden wächst stetig und geht über die normale Revenant - Menschen - Bindung hinaus. Kate macht sich zwar Sorgen um Vincent, der mittlerweile wirklich wie tot aussieht, aber so richtig unternehmen will sie auch nichts.   Kate ist einfach zu brav und das ist eben langweilig. Ihr Kampfunterricht den Gaspard ihr erteilt, erinnerte mich ein wenig an das Training von den Schattenjägern inklusive den Outfits und Waffen. Nicht anders zu erwarten,entpuppt sich Kate als Naturtalent in jeglicher Hinsicht.

Aber Vincent muss da ja unbedingt noch einen drauf setzen: Er soll der angebliche Meister sein. Sehr schade fand ich, dass Vincent noch nicht mal die Spur von Eifersucht zeigt, gar nichts, niente, null, nada. Jules ist doch offensichtlich in Kate verliebt, da muss man ja blind sein um das nicht zu bemerken. Er flirtet bei jeder sich bietenden Gelegenheit mit Kate.. ob wohl im dritten Band etwas in dieser Richtung passieren wird?

Eine minimale Steigerung zum ersten Teil, auch wenn vieles vorhersehbar ist sollte man der Trilogie eine Chance geben, zumindest werde ich den dritten Band auch noch lesen. Die Reihe haut mich nicht richtig vom Hocker, aber sie spornt meine Neugierde gerade so an, das ich weiter lesen möchte. Für mich war »Vom Mondlicht berührt« eine ruhige Unterhaltung, die gerne spannender ausfallen hätte dürfen. Ich vergebe gute 3,5/5 Rawr's.




© Sarah Rawrpunx
rawrpunx.blogspot.co.at




Kommentare:

  1. Mir geht es da genauso wie dir. Nicht wirklich der Burner, aber die Revenants gefallen mir trotzdem so gut, dass ich weiterlesen werde.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Kann deine Rezi nur unterstreichen ^^

    AntwortenLöschen

Ich freu mich immer über Kommentare und sachliche Kritik. Beleidigungen und Spam bitte nur, wenn sie ganz witzig geschrieben sind. Danke. xD

 
FREE BLOGGER TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS