[Rezension] Passwort in dein Leben

Donnerstag, 20. Juni 2013

Passwort in dein Leben

von Katrin Stehle

Taschenbuch Ausgabe: 304 Seiten
Verlag: dtv
Preis: 8,95 (D) 9,20 (A)
gleich bestellen: klick





Inhalt

Sofie musste über Facebook erfahren, dass ihr erster Freund sie mit ihrer besten Freundin betrogen hat. Sie muss sich nun sogar die Bilder der beiden anschauen, knutschend und händchenhaltend. Sie fühlt sich gedemütigt und betrogen und genau in diesem Moment entscheidet sie sich für den falschen Weg. Um von ihrem Schmerz abzulenken erfindet sie sich einen neuen Freund - Mario. Sie postet sich also unter dem Namen Mario selbst Nachrichten und Fotos. Bis Mario plötzlich real wird und die Liebesbotschaften überhand nehmen, er sendet Filme und Bilder von ihren Freunden und versucht Sofie damit zu drohen. Wer ist dieser Mario? Und, wie konnte er an ihr Geheimnis kommen?

Meinung / Fazit

Sofie ist ein sympathisches und lebensfrohes Mädchen. Früher, mit ihrer ersten besten Freundin, war sie gerne in der Natur und hat sich Fantasiewelten ausgedacht. In der Pubertät angekommen, werden die Prioritäten natürlich verschoben, und so lernt sie ihre jetzige Freundin Julia kennen. Julia ist eine richtige Partymaus, sie trinkt gerne mal etwas und ihre festen Freunde sind meist älter als sie. Dennoch  nimmt sich Sofie hier kein Beispiel an ihr, sie möchte lediglich zur Clique dazugehören. 

In dieser Clique lernt sie auch David kennen, sie verlieben sich ineinander und Sofie könnte nicht glücklicher sein. Bis zu dem Tag an den ihre Schule einen Ausflug plant und sie nicht mit kann. Plötzlich meldet sich David nicht mehr, er ist weder auf seinem Handy noch über Facebook erreichbar. Als sie dann den Grund dafür erfährt, bricht eine Welt für sie zusammen. Nicht nur, das David sie betrogen hat, er hatte noch nicht mal den Mut es ihr selbst zu gestehen, sie musste es über Fotos und Kommentare auf ihrer Pinnwand erfahren. 

Von ihren Gefühlen übermahnt, erfindet sie sich einfach einen neuen Freund. Sie möchte damit Julia und David den Wind aus den Segeln nehmen und sich nicht zum Gespött ihrer Mitschüler machen. Als Mario postet sie daher Liebesbotschaften auf ihre eigene Seite, damit es so aussieht als hätten sie sich gerade erst verliebt. 

Und damit nimmt die Geschichte eine Wendung, denn plötzlich schreibt Mario wirklich mit Sofie. Er schickt ihr Gedichte und Fotos, zuerst noch ganz harmloses und süßes Zeug doch dann wird es immer gemeiner. Er versendet Videos und Fotos von ihren Freunden bei peinlichen aber auch intimen Situationen. Sofie wird danach von ihren Mitschülern bedroht und fürchtet sich in die Schule zu gehen. 

Sie muss unbedingt herausfinden wer dieser Mario ist! Unterstützung erhält sie ausgerechnet von ihrer damaligen besten Freundin Clara und gemeinsam wollen sie herausfinden, wer hinter dem Namen Mario steckt..

Leider ist mir in der Geschichte das Thema des Buches ein wenig verloren gegangen, man hätte hier ruhig mehr ins Detail gehen können. Die Charaktere sind zu oberflächlich gezeichnet und die Hauptprotagonistin ist an manchen Stellen doch noch sehr naiv. Ich kann das Buch dennoch als zwischendurch Häppchen empfehlen, denn durch den flüssigen und sehr jugendlichen Schreibstil lässt sich das Buch in einen Rutsch lesen. 

Ein spannender Thriller für junge Leser. Mit mahnenden Beispiel wird hier über das Thema Cybermobbing erzählt. Die Handlungen im World Wide Web sollten stets gut bedacht werden, und ich bin der Meinung, das Eltern mit ihren Kindern sehr ausführlich über dieses Thema sprechen sollten. Im Nachhinein ist es sonst meist zu spät..

3,5/5 Rawr's







© Sarah Rawrpunx
rawrpunx.blogspot.co.at



An dieser Stelle möchte ich mich beim deutschen Taschenbuch Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares bedanken.





 
FREE BLOGGER TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS