[Rezension] Die unsterbliche Braut

Montag, 3. Juni 2013

Die Unsterbliche Braut

von Aimeé Carter

Taschenbuch Ausgabe: 286 Seiten
Preis: 9,99 (D) 10,30 (A)
Reihe? Ja. Trilogie + Kurzgeschichte(n)
Band 3: Der Preis der Ewigkeit (ET 01.02.2014)
mit klick auf die jeweiligen Titel könnt ihr die Bücher gleich bestellen


Inhalt

Kate kehrt von ihrem Sommerurlaub zurück nach Eden Manor. Sechs Monate hat sie zusammen mit James in Griechenland verbracht und auch einiges an Abenteuer erlebt. In der Unterwelt angekommen zeigt Henry ihr erstmal die kalte Schulter und Kate kann seine Gefühllosigkeit kaum fassen. Sie schiebt diesen Umstand aber auf ihre monatelange Abwesenheit und freut sich schon auf ihre Zeremonie zur Königin. Mittendrin passiert das Unglaubliche: Ein unheimlicher Nebel droht alle Ratsmitglieder zu verschlingen und zum ersten Mal merkt Kate, dass auch Henry nicht unsterblich ist. Henry und seine Brüder bereiten sich auf einen aussichtslosen Kampf vor, denn Calliope ist geflohen und hat etwas Uraltes erweckt, den Titanen Kronos.


Meinung / Fazit

Kate entdeckt ihre Gabe als sie zum ersten Mal direkt in der Unterwelt steht, sie kann Visionen heraufbeschwören aber sie noch nicht kontrollieren. Diese Gabe ist Segen und Fluch zugleich, denn manchmal möchte man gewisse Dinge einfach nicht sehen.. Kate ist erwachsen geworden und stellt sich ihrer Aufgabe als zukünftiger Unterwelt-Königin, sie muss schwere Entscheidungen treffen und kann nicht oft mit dem Einverständnis des Rates rechnen. Äußerlich erscheint sie als toughe Queen aber sobald Henry in ihrer Nähe ist, wird sie zu einem zutiefst betrübten Mädchen das einfach nur auf Zuneigung hofft.

Der zweite Band strotzt nur so vor Emotionen und die Autorin hat es wieder einmal geschafft mich mitten hineinzuziehen. Ich war gefangen zwischen Henry und Kate und konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. An manchen Stellen hatte ich ein so beklemmendes Gefühl, dass mir vielleicht und nur eventuell ein oder zwei Tränchen in den Augen standen.. Gut, bitteschön: Ich hab geheult. 

Henry ist, wie auch schon im ersten Teil, der leidende und melancholische Part. Und diese Mischung hat es mir einfach angetan, nichts nimmt mich mehr mit als solche Protagonisten. Als Hades muss er sich seiner Verantwortung stellen und niemand hat die Unterwelt so gut im Griff wie er, allerdings scheitert das alles sobald er auf Kate trifft. Hier weiß er meistens gar nicht wie er auf sie reagieren soll und als dann auch noch Persephone ins Spiel kommt, vergisst er für kurze Zeit das er eigentlich verheiratet ist.. Als Kate ständig abgewiesen wurde und sie ihm immer wieder ihre Liebe beteuerte, aber er nur Augen für Persephone hatte, würde auch mir richtig klamm im Magen. Einen distanzierten Ehemann auf alle Ewigkeit zu haben und unerwiderte Liebe - keine guten Voraussetzungen.. 

Persephone ist die Bitch in Person. Eine zickige und selbstverliebte ExGöttin, die sich ausgerechnet in Adonis verliebte. Ja, an dieser Stelle musste auch ich kurz innehalten um mir diese Lächerlichkeit vor Augen zu führen. Aber, es passt wie die Faust aufs Auge. Als Persephones Ego gegen Ende ein wenig schrumpfte, wurde sie gleich wieder erträglicher. Ich bin gespannt ob sie im letzten Teil noch einen Auftritt hat.

James und Ava wurden diesesmal ein wenig mehr ausgebaut, jedoch hätte es hier ruhig mehr sein dürfen. James versucht alles um Kate auf seine Seite zu ziehen, dabei spielt er jedoch nur mit fairen Mitteln. Ava hat mich absolut überrascht und obwohl man sich wieder einiges zusammen reimen konnte, war ich definitiv nicht auf solch ein Ende vorbereitet..

Wo der erste Teil noch vorhersehbar und ein wenig wirr war, hat mich »Die unsterbliche Braut« gepackt und nicht mehr losgelassen. Durch dieses Buch zieht sich eine bleierne Schwere die man am liebsten abschütteln möchte, aber die düstere Atmosphäre zieht einem einfach in den Bann und man kommt nicht mehr los. Ich will nicht behaupten, dass das Buch für jeden etwas ist, ich bin mir sogar sicher es ist eine dieser Reihen die man entweder nach dem ersten Schock weiter liest oder das Buch in die Ecke pfeffert. Aber wer diesen gewissen melancholischen Stil liebt, dem wird dieses Buch gefallen. Ich für meinen Teil fiebere dem Erscheinungstermin des dritten Buches entgegen! Ich liebe diese Serie und hoffe das noch weitere Kurzgeschichten ins Deutsche übersetzt werden. 

5/5 Rawr's - Ohne Zweifel




© Sarah Rawrpunx
rawrpunx.blogspot.co.at



1 Kommentar:

  1. Die Reihe kannte ich bisher noch gar nicht :o
    Aber das Cover sieht auf jeden Fall toll aus *_*
    Werd ich mir mal ansehen ^^

    LG
    Boncuk <3
    http://kitapkulesi.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Ich freu mich immer über Kommentare und sachliche Kritik. Beleidigungen und Spam bitte nur, wenn sie ganz witzig geschrieben sind. Danke. xD

 
FREE BLOGGER TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS