Wispernde Schatten

Donnerstag, 18. April 2013

Wispernde Schatten
von Daniel Blythe

Gebundene Ausgabe: 272 Seiten
Verlag: Chicken House (Carlsen)
Preis: 13,95 (D) 14,40 (A)
Direkt beim Verlag bestellen: klick
oder hier: klick





Inhalt

Miranda hat es nicht leicht in ihrem jungen Leben. Ihr Dad ist früh verstorben und sie versucht tapfer mit diesem Verlust umzugehen. Durch diesen traurigen Schicksalsschlag ist sie mit ihrer Mutter und dem kleinen Bruder ins beschauliche Firecroft Bay gezogen. Zu allem Überfluss muss sie sich seit dem Umzug mit furchtbaren Alpträumen herum quälen, die sie auch noch am Tag verfolgen. An der neuen Schule möchte sie sich am liebsten unsichtbar machen aber durch merkwürdige Umstände fällt sie einer Gruppe von Außenseitern auf, die behaupten Miranda sei etwas besonderes...


Meinung / Fazit

Miranda träumt jede Nacht von seltsamen Schatten, die sie zu verfolgen scheinen. Jedesmal erscheint ihr im Traum ein Gesicht, mal ist es jünger mal ist es älter, aber niemals lässt ihre Angst davor nach. Das geht sogar soweit, dass sie anfängt sich auch tagsüber zu fürchten. Dennoch ist Miranda ein mutiges Mädchen das sich nicht unterkriegen lässt, und als sie eine Gruppe von merkwürdigen Schülern beobachtet folgt sie ihnen eines Tages heimlich in deren Unterschlupf.


Wir sind eine Horde Teenager - die perfekte Tarnung für die perfekte Undercover-Organisation.




Dieser merkwürdige Haufen besteht aus den Schülern Josh, Cal, Lyssa, Olli und ihrer Lehrerin Miss Bellini. Melinda erfährt das sie mit ihren Ängsten nicht alleine ist, denn alle scheinen ihr zu glauben, ja sie nehmen sie sogar mehr als ernst. Sie versuchen ihr klar zu machen, dass sie alle unterschiedliche Talente besitzen und wollen das Miranda bei ihnen mitmacht. So baut sich langsam eine Freundschaft auf, die allerdings noch viele Geheimnisse in sich birgt, denn das Problem mit den Schatten wird immer schwieriger...


Einige Stellen wirken für sehr junge Leser vielleicht zu gruselig, aber ich finde das der Autor hier den Mix aus Spannung, Mystery und Gruselfaktor sehr gut dosiert hat. Mit dem Thema Freundschaft wurde hier gut umgegangen, und Mirandas Reaktion auf die "Hexenjagd" ihrer neuen Freundin wirkte realistisch.


Ring-a-ring o' roses,
a pocket full of posies,
A-tishoo! A-tishoo!
We all fall down


Wispernde Schatten ist ein schönes Jugendbuch, mysteriös und düster zieht es einem in seinen Bann. Der Schreibstil des Autors Daniel Blythe ist sehr jugendlich und liest sich dadurch auch flüssig. Einmal angefangen, kann man das Buch in einem Rutsch durchlesen. Man wird direkt in das Geschehen hineingeworfen und findet sich schnell zurecht. Die Geschichte war für mich zwar vorausahnend und ein,zwei Fragen blieben offen aber insgesamt hat mich das Buch gut unterhalten und ich würde es für kleine und große Leseratten empfehlen. 

4/5 Sterne


Ich möchte mich an dieser Stelle beim Chicken House Verlag für die Bereitstellung des Buches bedanken.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freu mich immer über Kommentare und sachliche Kritik. Beleidigungen und Spam bitte nur, wenn sie ganz witzig geschrieben sind. Danke. xD

 
FREE BLOGGER TEMPLATE BY DESIGNER BLOGS